Es lebe die Stim­me

Bei Vokal To­tal, dem größ­ten A-Cap­pel­la-Fes­ti­val Deutsch­lands, dreht sich vom 12. Ok­to­ber bis 15. De­zem­ber (fast) al­les um Ge­sang oh­ne In­stru­men­te

In München - - INHALT -

Un­glaub­li­che Klang­far­ben wer­den hier von wah­ren Vokal-Akro­ba­ten dar­ge­bo­ten und bei al­ler Kunst – es macht auch ein­fach Spaß, was über 30 Grup­pen in 23 Kon­zer­ten an vier Spiel­or­ten al­les zu bie­ten ha­ben. Wenn nicht an­ders an­ge­ge­ben, fin­den al­le Kon­zer­te im Spec­ta­cu­lum Mun­di statt. Er­öff­net wird das Fes­ti­val mit ei­nem Dop­pel­kon­zert der Hör­bänd aus Han­no­ver, die ihr neu­es Pro­gramm „Düm­mer geht üm­mer“erst­mals in Mün­chen vor­stel­len, un­ter­stützt wer­den sie da­bei von Os­tBahnGroo­ve, ei­nem viel­köp­fi­gen Münch­ner En­sem­ble un­ter der Lei­tung von Ag­nes Schlag­hau­fer. Tags dar­auf prä­sen­tie­ren die Ber­li­ner GlasBlasSing ihr neu­es Pro­gramm „Flashmob“, hier sind „Voll­bier­mu­si­ker“am Werk, die für reich­lich hoch­pro­zen­ti­ge Un­ter­hal­tung sor­gen. Im Frei­heiz fei­ern am 19. Ok­to­ber Vi­va Vo­ce aus Fran­ken ihr 20jäh­ri­ges Ju­bi­lä­um mit ih­rer Show „Es lebe die Stim­me“. Von un­ter­schied­lichs­ten Tou­ren er­zäh­len die Han­no­ve­ra­ner vo­cal­den­te un­ter dem Mot­to „Keep Rol­lin’“Ge­schich­ten aus Mos­kau, Phil­ip­pi­nen, Shang­hai und Ame­ri­ka am 20. Ok­to­ber, In-Voice aus Mün­chen und Cash-n-go aus Augs­burg tre­ten am 26. und 27. Ok­to­ber dann zum bay­ri­schen Rund­um­schlag an. Zu ei­nem Dop­pel­kon­zert la­den am 2. No­vem­ber Ro­ger St­ein aus der Schweiz mit sei­nem zwei­ten So­lo­pro­gramm „Fle­gel­jah­re“und Ro­bins Cho­ru­so aus Mün­chen un­ter der Lei­tung von Micha­el Roth, tags dar­auf wird’s lus­tig mit der LaLeLu – a-cap­pel­la-come­dy aus Ham­burg. Am 9. No­vem­ber ver­bin­den bas­ta aus Köln „klas­si­schen Hard­rock mit mas­ku­li­ner Weh­lei­dig­keit“im Frei­heiz, par­al­lel da­zu ro­cken Bun­ny Hill Over­kill das Spec­ta­cu­lum Mun­di zu­sam­men mit den Gäs­ten von der GPro­jekt Blues Band. Sa­fer Six aus Ös­ter­reich sind auch schon 20 Jah­re da­bei, wenn sie am 10. No­vem­ber dort auf­tre­ten, wie im­mer ein High­light für A-Cap­pel­la-Rock­fans dürf­te am 15. No­vem­ber die Show von den gern ge­se­he­nen Gäs­ten Rock4 aus Hol­land sein. Das gilt auch für Bliss aus der Schweiz, die am 16. No­vem­ber im Frei­heiz für kol­lek­ti­ve Ju­bel­schreie sor­gen wer­den, neu da­bei sind Wo­as Mas aus dem Inn­tal, die am sel­ben Tag zu­sam­men mit den Club­s­tas Mun­d­art-Cap­pel­la und Reg­ga­e­sound im Spec­ta­cu­lum Mun­di ser­vie­ren. Für ein Fes­ti­val im Fes­ti­val sor­gen chain­gang, baff!, An­na Ma­teur und Pic­can­to beim „A Cap­pel­la Hoch 4“am 17. No­vem­ber im Frei­heiz. Den Rest des Mo­nats be­strei­ten fu­enf aus Stutt­gart mit Gags & Sex fürs Ohr (23.11.), May­be­bop aus Han­no­ver in der Al­ten Kon­gress­hal­le mit Wahn & Witz (24.11.) und die „most se­xiest acap­pel­la-band“Bay­erns Terz­in­farkt aus Mün­chen mit ih­ren Pro­gramm „One Night Stand“am 30. No­vem­ber. Mund­werk aus Mün­chen star­ten am 1. De­zem­ber mit „A-Cap­pel­la mit Köpf­chen“, Soul und Pop gibt es mit Sou­lFoo­dDe­light aus Mün­chen und Quin­ten­se aus Leip­zig beim Dop­pel­kon­zert am nächs­ten Tag. Das neue Pro­gramm des Du­os die feis­ten am 7. De­zem­ber im Frei­heiz heißt „Jung­ge­sel­len­ab­schied“, eben­falls ein be­son­de­res High­light dürf­te der Auf­tritt von OnAir aus Ber­lin in der Mat­thä­us­kir­che am 8. De­zem­ber sein. We­ni­ger fei­er­lich geht es par­al­lel da­zu mit FUNk Fa­b­rik im Spec­ta­cu­lum Mun­di zu, hier ist der Na­me Pro­gramm. Tags dar­auf stel­len Voice­InTi­me aus Mün­chen eben­dort ihr be­reits ach­tes Al­bum „Dy­na­mi­te“vor. Al­te Be­kann­te heißt die Nach­fol­ge­band der le­gen­dä­ren Wi­se Guys, sie freu­en sich am 14. De­zem­ber im Frei­heiz so­wohl auf ein Wie­der­se­hen, wie auch auf ein neu­es Ken­nen­ler­nen. Das Fi­na­le des Fes­ti­vals be­strei­ten dann So­und­scape, 4Me, Ed­di Hü­ne­ke und Ele­phant Claps beim zwei­ten „A Ca­pel­la Hoch 4“am 15. De­zem­ber eben­falls im Frei­heiz. Al­le In­fos und Ti­ckets un­ter www.spec­ta­cu­lum-mun­di.de

Der El­der Sta­tes­man des gla­mou­rö­sen Yacht-Pop be­ehrt wie­der ein­mal die bay­ri­sche Lan­des­haupt­stadt: La­dies and Gen­tle­men ... Bryan Fer­ry (11.6. Cir­cus Kro­ne) +++ Seit ih­rem zwölf­ten Le­bens­jahr mu­si­ziert die welt­be­rühm­te Sa­xo­pho­nis­tin Car­o­lyn Breu­er mit ih­rem Va­ter Her­mann, ei­nem ech­ten Ur­ge­stein der Münch­ner Jazz-Sze­ne. Vor­hang auf für Breu­er und Breu­er ( 14.12. Hof­spiel­haus) +++ Me­tal­li­caKon­zer­te sind – trotz Ti­ta­nen­sta­tus – auch für so man­che Über­ra­schung gut. Erst kürz­lich co­ver­ten sie in Min­nea­po­lis ei­nen Prin­ceSong als Tri­but. Man darf al­so ge­spannt sein. Mit da­bei: Ghost und Bo­kas­sa (23.8. Olym­pia­sta­di­on) +++ Bei Knor­ka­tor steht der Über­ra­schungs­ef­fekt fest im Pro­gramm. Sie ma­chen zwar, was Rock­bands so ma­chen: ro­cken und sin­gen im Fal­sett; häck­seln aber auch ger­ne mal gel­be Rü­ben ins Pu­bli­kum – kein Witz! (19.10.19 Back­s­tage) +++ Seid ihr be­reit für ei­ne wei­te­re Run­de Ban­jo-las­ti­gen Folk-Pop? Dann freut euch auf Mum­ford & Sons! (1.5. Olym­pia­hal­le) +++ The Hy­pe is re­al: Es ist gut mög­lich, dass man die­se Da­me nun das letz­te Mal im eher in­ti­me­ren Rah­men er­le­ben kann: Freya Ri­dings (22.3. Tech­ni­kum) +++ Cal­ling all Psy­chHeads: Die Krau­tro­cker Black­ber­ries be­eh­ren nach Tour­ne­en in Chi­na und den USA nun auch un­se­re Brei­ten. (24.2. Oran­ge­hou­se) +++ Die­ser im Dia­lekt sin­gen­de Lie­der­ma­cher glänz­te be­reits im Vor­pro­gramm von Clau­dia Kor­eck und a-ha: Max von Mil­land (24.1. Strom) +++ Al­le Jah­re wie­der kommt das Punch­fest: Dies­mal war­ten dort Russ­ka­ja, Apron, Sto­nem und Cir­cus of Fools dar­auf, euch die Weih­nachts­stim­mung aus dem Kopf zu bla­sen. (1.12. Back­s­tage) +++ Auch wenn sie dem „Du­de“aus The Big Le­bow­ski viel­leicht nicht ganz so zu­sa­gen: Die Eagles kom­men und ser­vie­ren ei­ne der bes­ten Rock­shows des Pla­ne­ten. (30.5. Olym­pia­hal­le) +++ Sti­lis­tisch zwi­schen R’n’B, Rock und Soul chan­gie­rend, ist es vor al­lem sei­ne zu­bei­ßen­de Stim­me, die zu den Mil­lio­nen spricht: Der new Ti­ger! Nein, nicht Tom Jo­nes, son­dern ... Ni­co San­tos (1.5. Muf­f­at­hal­le) +++ Gebt den Mas­sen Te­e­nie-Pop! Und wenn schon, dann bit­te den der sym­pa­thi­schen „Bi­bi“-Dar­stel­le­rin Li­na. Dann ha­ben auch die El­tern, die ih­re Kin­der aufs Kon­zert be­glei­ten ein biss­chen was da­von. (15.3. Tonhal­le) +++ Die Kon­zer­te die­ses Jung­stars wer­den im­mer schnel­ler aus­ver­kauft. Dem­ent­spre­chend wagt sich Ge­or­ge Ez­ra im nächs­ten Früh­jahr in we­sent­lich grö­ße­re Hal­len. (22.5. Olym­pia­hal­le) +++ Ihr denkt Al­ter­na­ti­ve­Rock à la Nir­va­na und Mud­ho­ney sei aus­ge­stor­ben? Dann kennt ihr Bas­e­ment noch nicht. Ge­mein­sam mit den Bands Cul­tu­re Abu­se und Mun­cie Girls las­sen sie nächs­tes Früh­jahr die 90er wie­der­auf­le­ben. (23.1. Han­sa 39) +++ Früh soll­te sich küm­mern, wer die Gran­de Da­me des Schla­gers li­ve er­le­ben will. Ein­ein­halb Jah­re vor dem Kon­zert ge­hen die Kar­ten für Andrea Berg auf den Markt. (20.3.20 Olym­pia­hal­le) +++ „Ump­pa, Ump­pa “bzw. „Jö ... Schmäh ... eh klo­ar.“– das war ei­ne klei­ne Vor­schau auf den kom­men­den Som­mer und das Dop­pel-Kon­zert von LaBras­sBan­da und Sei­ler & Speer. (1.6. Kö­nigs­platz) +++ Die Folk-Ro­cker The Pa­per Ki­tes rei­sen aus Mel­bourne an und stel­len ihr neu­es Al­bum »On the corner whe­re you li­ve« vor. (4.2. Am­pe­re) +++ Er kommt aus Ber­lin mit schö­nen Me­lo­di­en, doch auch um den Tanz sorgt er sich ganz. Du fragst, wer er ist? Na, Jan Blom­qvist! +Band. (20.2. Muf­f­at­hal­le) +++ Do­dit, die sin­gen­de Youtube­rin aus En­g­land singt wie ein Zei­serl und weiß da­zu auch noch wie man un­ver­schämt char­man­te In­die-Pop­Songs schreibt. (25.2. Am­pe­re) +++ Be­reits seit 2010 weiß die­se Band zu ver­blüf­fen. Bas­til­le aus Lon­don for­dern sich und ih­re Fans im­mer wie­der aufs Neue. Nun stel­len sie ihr jüngs­tes Al­bum „Doom Days“vor. (4.3. Ze­nith)

Flashmob aus Ber­lin: GLASBLASSING

Schwei­zer in den Fle­gel­jah­ren: RO­GER ST­EIN

FREYA RI­DINGS

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.