Ex­pres­si­ve Ge­schichts­stun­de

Der Münch­ner Ver­lag schrei­ber&le­ser ver­öf­fent­licht Der Schwind­ler des fran­zö­si­schen Co­mi­ckünst­lers Pas­cal Ra­ba­té in ei­ner Ge­samt­aus­ga­be

In München - - COMIC - Rai­ner Ger­mann

Zeit ist es ge­wor­den, denn das über fünf­hun­dert Sei­ten star­ke und drei­und­ein­halb Ki­lo schwe­re Opus Ma­gnum des „Meis­ters des Bild­ro­mans“wur­de als Ein­zel­band be­reits im Jah­re 2000 mit dem Preis für das bes­te Al­bum in An­gou­lê­me aus­ge­zeich­net, „Ibi­cus“heißt das fran­zö­si­sche Ori­gi­nal. Der nach ei­nem Ro­man von Ale­xei Tol­stoi ver­fass­te Bild­ro­man er­zählt an­hand der Le­bens- und Lei­dens­ge­schich­te des „Schwind­lers“Sem­jon Iwa­no­witsch Newsorow von den Um­brü­chen Eu­ro­pas An­fang des 20. Jahr­hun­derts. Die Hand­lung setzt 1917 in Pe­tro­grad (St. Pe­ters­burg) ein, das Land wird von re­vo­lu­tio­nä­ren Un­ru­hen er­schüt­tert, auf den Stra­ßen wird ge­schos­sen und dem klei­nen An­ge­stell­ten Newsorow pro­phe­zeit ei­ne Zi­geu­ne­rin ei­ne gro­ße Zu­kunft, denn „wenn die Welt in Feu­er und Blut ver­geht, wenn der Krieg in die Häu­ser der Men­schen kommt, wenn der Bru­der den Bru­der tö­tet, wirst du reich sein“. Und so kommt es auch, in den Wir­ren der Ok­to­ber­re­vo­lu­ti­on und dem nach­fol­gen­den Welt­krieg ist dem Mann ein wahn­wit­zi­ges, von Gier, Kunst, Ko­ka­in, Spiel und Sex be­feu­er­tes Schick­sal be­schie­den und er nimmt den Le­ser mit auf ei­ne span­nen­de Ge­schichts­stun­de, die in groß­ar­ti­gen Bil­dern und Fa­cet­ten – die von Grosz bis Jaw­lens­ky so ziem­lich al­les zi­tie­ren, was der Ex­pres­sio­nis­mus die­ser Zeit her­vor­ge­bracht hat – von dem Aus­nah­me­zeich­ner Ra­ba­té fest­ge­hal­ten und zu­recht be­reits mehr­fach als Meis­ter­werk ti­tu­liert wur­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.