Glücks­ge­füh­le, En­dor­phi­ne, Aber­witz

Zwei Fes­ti­vals lo­cken an: das Pro­gres­si­ve Cham­ber Mu­sic Fes­ti­val in der Mil­la und Jazz & The Ci­ty im na­hen Salz­burg

In München - - VORSCHAU KLASSIK | JAZZNOTES - Ssi­rus W. Pak­zad

Si­ri­us Quar­tet feat. Mar­lies Pe­ter­son und das Mu­nich Com­po­sers Collec­tive. Zwi­schen den be­wusst kurz ge­hal­te­nen Sets le­gen DJs auf. ••• Wer es noch nicht kennt, muss das mal er­lebt ha­ben. Wer schon mal da war, fährt ga­ran­tiert wie­der hin: zum Glücks­ge­füh­le aus­lö­sen­den Jazz & The Ci­ty Fes­ti­val ins na­he Salz­burg, wo die Alt­stadt dies­mal zwi­schen dem 17. und 21.10. in ei­nen Aus­nah­me­zu­stand ver­setzt wird. In Clubs, Kir­chen, Thea­tern, Mu­se­en, Re­stau­rants, Ga­le­ri­en und an­de­ren Lo­ca­ti­ons fin­den über hun­dert Kon­zer­te statt – bei frei­em Ein­tritt. Seit Ti­na Hei­ne sich des Pro­gramms an­ge­nom­men hat, wird JATC im­mer mehr zu ei­nem Fes­ti­val der Be­geg­nun­gen. So gibt es Blind Da­tes ver­schie­de­ner Mu­si­ker, die spon­tan aus­ge­macht wer­den und in ei­nem Zen­trum kom­men Jaz­zer, Künst­ler, Städ­te­pla­ner, Ar­chi­tek­ten zum Aus­tausch zu­sam­men. Das Pro­gramm ist nicht oh­ne. Hier nur ein paar we­ni­ge High­lights: Don­ny McCas­lin, Ma­ka­ya McCra­ven, das Trond­heim Jazz Orches­tra, Pa­pa­no­sh, Leï­la Mar­ti­al, Jas­per Høi­bys Fel­low Crea­tu­res, Pa­blo Held, Ralph Tow­ner ... ••• Wit­zig, aber­wit­zig, ku­ri­os: die Mu­sik der bel­gi­schen Flat Earth So­cie­ty ist so un­ter­halt­sam wie an­spruchs­voll (Un­ter­fahrt, 18.10.). ••• An zwei auf­ein­an­der fol­gen­den Ta­ge kom­men Freun­de ex­pe­ri­men­tier­freu­di­ger, frei im­pro­vi­sier­ter Mu­sik im MUG auf ih­re Kos­ten: am 18.10. mit dem B-Quar­tet, am 19.10. mit dem Duo Flu­tes & Squeaks. ••• Mit sei­ner un­wi­der­steh­li­chen Mix­tur so ziem­lich al­ler Po­pu­lär­mu­sik­sti­le ist der Bra­si­lia­ner Ed Mot­ta zum Kult ge­wor­den. Am 19.10. sorgt der Sän­ger und Key­boar­der in der Un­ter­fahrt für Stim­mung. • • • Tan­go Nue­vo-Le­gen­de Di­no Sa­luz­zi zieht und presst den Balg sei­nes Ban­do­ne­ons am 20.10. in der Un­ter­fahrt. • • • Der ka­li­for­ni­sche Trom­pe­ter Jo­sef Lem­berg pflegt ei­ne Mix­tur aus Jazz, Funk und Hip Hop – zu hö­ren in der Un­ter­fahrt (21.10.). ••• Am 23.10. be­grüßt Trom­pe­ter Nils Wül­ker sei­ne Fans im Am­pe­re. ••• Der Sa­xo­fo­nist Ben Wen­del hat­te einst die Idee, ein Jahr lang je­den Mo­nat ein Duo auf Vi­deo zu ban­nen (al­le fin­den sich auf sei­ner Web­site). Er kom­po­nier­te auf wech­seln­de Part­ner zu­ge­schnit­te­ne Mu­sik – die er jetzt für ein Quin­tett um­ar­ran­giert hat. Sein „The Sea­sons“-Pro­jekt stellt er mit Gi­tar­rist Gi­l­ad Hek­sel­man, Pia­nist Sul­li­van Fort­ner, Bas­sist Joe Mar­tin und Drum­mer Kend­rick Scott in der Un­ter­fahrt vor (23.10.). ••• So­gar Do­kus wur­den über den fran­zö­si­schen Ak­kor­deo­nis­ten Vin­cent Pei­ra­ni schon ge­dreht. Kein Wun­der: sein Le­ben und We­sen ist film­reif, sei­ne Mu­sik bild­reich. Mit sei­ner Band Li­vin Being, der sein Kum­pel Émi­le Pa­ri­si­en (So­pran­sax) an­ge­hört, gas­tiert er in der Un­ter­fahrt (24.10.). • • • Mit dem Rus­sen Si­mon Na­ba­tov ist ei­ner der her­aus­ra­gen­den eu­ro­päi­schen Jazz-Pia­nis­ten im Funk­haus bei „Büh­ne Frei im Stu­dio 2“am Flü­gel zu er­le­ben. Er kommt mit sei­nem Trio nach Mün­chen (24.10.). ••• Wer weiß: jetzt, da sich selbst Süd- und Nord­ko­rea vor­sich­tig an­nä­hern, lässt sich doch wohl al­les für mög­lich hal­ten, viel­leicht so­gar, dass die Erz­fein­de In­di­en und Pa­kis­tan wie­der zu­sam­men kom­men. Der preis­ge­krön­te Sa­xo­fo­nist Ru­dresh Mahant­hap­pa lebt mit sei­ner In­do-Pak Co­ali­ti­on, der der Gi­tar­rist Rez Ab­ba­si so­wie der Drum­mer und Tabla­spie­ler Dan Weiss an­ge­hö­ren, mit mu­si­ka­li­schen Mit­teln schon mal vor wie es ge­hen könn­te (Un­ter­fahrt, 25.10.). ••• Am 25 . 10. ge­hört die Bar Ga­banyi der ös­ter­rei­chi­schen Sän­ge­rin Eli­sa­beth Loh­nin­ger und ih­rer Band. ••• Drei Top-Im­pro­vi­sa­to­ren kom­men am 25.10. im MUG als Fish Sca­le Sun­ri­se zu­sam­men: die slo­we­ni­sche Pia­nis­tin Ka­ja Draks­ler, der ka­na­di­sche Bas­sist Joe Wil­li­am­son und der hol­län­di­sche Sa­xo­fo­nist Ab Baars.

Film­reif: VIN­CENT PEI­RA­NI und ÉMI­LE PA­RI­SI­EN

Ein­fühl­sam: JO­HAN­NES EN­DERS

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.