Fat Fred­dy’s Drop

Am 27. Ok­to­ber im Ze­nith

In München - - VORSCHAU KLASSIK | JAZZNOTES -

Neu­see­land ha­be ein­fach zu we­ni­ge ei­ge­ne mu­si­ka­li­sche Wur­zeln, jam­mer­ten einst die Mit­glie­der von Fat Fred­dy’s Drop. Der Vor­teil da­bei ist al­ler­dings auch der, dass man sich dann nicht an ir­gend­wel­che fest­ge­leg­ten Tra­di­tio­nen hal­ten muss und so­mit die Gen­res bunt mi­schen kann. Soul, Reg­gae, Dub, Jazz und HipHop sind nur fünf der Ele­men­te, die bei der Band aus Wel­ling­ton im­mer wie­der her­aus­zu­hö­ren sind. Jetzt ist end­lich das neue Al­bum der For­ma­ti­on im An­marsch, und man darf ge­spannt sein, wel­che Sti­le die Neu­see­län­der dar­auf neu ver­ar­bei­tet ha­ben. Li­ve ist Fat Fred­dy’s Drop oh­ne­hin ei­ne ganz ei­ge­ne Macht, die vor un­glaub­li­cher Tan­z­ener­gie nur so strotzt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.