Bil­der und Er­zäh­lun­gen

In München - - TIPPS & TRENDS -

Längst lo­ten Co­mics neue li­te­ra­ri­sche und künst­le­ri­sche We­ge aus, um rea­le und fik­ti­ve Wel­ten sicht­bar zu ma­chen. In der neu­en Rei­he Co­mic Bar der Münch­ner Stadt­bi­blio­thek stellt die Münch­ner Zeich­ne­rin Bar­ba­ra Ye­lin in­ter­na­tio­na­le Künst­le­rin­nen und Künst­ler und de­ren Wer­ke der gra­phi­schen Li­te­ra­tur und Co­mi­cKunst vor. Die ers­te Ver­an­stal­tung von „Co­mic Bar“fin­det am 23. No­vem­ber um 18 Uhr (Ein­tritt frei) in deut­scher und eng­li­scher Spra­che in der Münch­ner Stadt­bi­blio­thek statt, als Gast wur­de Til­lie Wal­den (Fo­to) ein­ge­la­den. In ih­rer preis­ge­krön­ten ge­zeich­ne­ten Au­to­bio­gra­fie „Pi­rou­et­ten“er­zählt sie ih­rer Su­che nach Selbst­be­stim­mung, der Ent­de­ckung ih­rer Ho­mo­se­xua­li­tät und da­von, was es be­deu­tet, Ge­wohn­tes und Ver­trau­tes hin­ter sich zu las­sen. Wal­den, ge­bo­ren 1996, stu­dier­te am Cen­ter for Car­toon Stu­dies in Hart­ford, Ver­mont und hat bis­her vier Gra­phic No­vels ver­öf­fent­licht. 2016 er­hielt sie, gera­de 20jäh­rig, für ihr De­büt „The End of Sum­mer“den Ignatz Award in der Ka­te­go­rie „Out­stan­ding Ta­lent“. „Pi­rou­et­ten“ge­wann 2018 den re­nom­mier­ten Eis­ner-Award in der Ka­te­go­rie „Best Rea­li­ty-Ba­sed Work“. Die Mo­de­ra­ti­on über­nimmt Bar­ba­ra Ye­lin, selbst preis­ge­krön­te Co­mi­c­au­to­rin für ih­ren Band „Ir­mi­na“. In­fos un­ter www.mu­ench­ner-stadt­bi­blio­thek.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.