Kampf­spu­ren über­all

An­ge­li­ni, Ka­li­ber35, Ki­mia­vi, Nacht­schat­ten, Un­garn

In München - - KURZ BELICHTET -

Claire An­ge­li­ni, 1969 in Niz­za ge­bo­ren, stu­dier­te an der Eco­le Na­tio­na­le Su­pé­ri­eu­re des Beaux Arts und am In­sti­tut für Kunst­ge­schich­te Sor­bon­ne, Pa­ris. Sie lebt und ar­bei­tet in Pa­ris und Mün­chen. Bei der ers­ten Re­tro­spek­ti­ve gibt es Fil­me aus den letz­ten zehn Jah­ren zu se­hen. U.a. Kurz­fil­me zu Flucht und Re­vo­lu­ti­on, die da­nach fra­gen, wie und war­um frau die Ge­sell­schaft ver­än­dern will. Dann

Le re­tour au pays de l’en­fan­ce, Back to the Land of Childhood

ein Film über die ver­lo­re­nen Land­schaf­ten un­se­rer Kind­heit.

er­zählt von ei­nem Mann, der in sei­ne Ge­burts­stadt Dün­kir­chen zu­rück­kehrt und in ei­nem Ho­tel­zim­mer, in den Bil­dern aus er­in­ner­ten Fil­men, ein ge­dämpf­tes und ver­zerr­tes Echo sei­nes Le­bens fin­det. Oder

über das La­ger Ri­ves­al­tes bei Per­pi­gnan, 1938 für Flücht­lin­ge aus Spa­ni­en, ab 1940 ein KZ der Na­zis. Da­zu gibt’s ei­ne mit Fil­men aus Mar­seil­le von Re­né Al­lio, In­ge­mo Engs­tröm, Je­an Re­noir oder John Fran­ken­hei­mer. Am Schluss sind Tho­mas To­de

raus bist Du est pro­che

Et tu es de­hors / Und Carte Blan­che La Gu­er­re

und Hel­mut Fär­ber zu Gast für ein Ge­spräch mit der Re­gis­seu­rin. (Werk­statt­ki­no, bis Do 16.6.)

Dreh Dein Ding! Die Re­geln für den be­lieb­ten Ka­li­ber35 Ki­no­sport­cup ha­ben sich her­um­ge­spro­chen, oder? Fil­me­ma­cher sind ein­ge­la­den, bin­nen 35 St­un­den Kurz­fil­me von rund 3‘50‘‘ Dau­er zu pro­du­zie­ren. Am Fr 17. gibt’s den Kick Off mit Be­kannt­ga­be der drei Ele­men­te, die ent­hal­ten sein müs­sen, dann wird ge­schrie­ben, ge­plant, ge­dreht, ge­schnit­ten ... und am So 19. gibt’s im Send­lin­ger-Tor-Ki­no die gro­ße Pre­mie­re. (Al­le In­fos auf www.ka­li­ber35.de)

Wie im­mer lie­be­voll ist die Fil­mAus­wahl beim Nacht­schat­ten Film Fes­ti­val, das sich um SM, Fe­tisch, In­ti­mes usw. küm­mert. Zum Bei­spiel mit Mi­chel­le El­lens In­die-Ko­mö­die

in der zwei Mä­dels die BDSMWelt für sich ent­de­cken, da­bei aber, bei al­len be­rei­chern­den Er­fah­run­gen, stän­dig von ei­nem Fett­näpf­chen ins nächs­te stol­pern. ist ei­ne Do­ku über das Web­cam-Bu­si­ness, bei dem es, auch, um Spaß und Krea­ti­vi­tät geht. von 1997 ist ein le­gen­dä­res Por­trät des Schrift­stel­lers, Per­for­mance-Künst­lers und BDSM-Ak­ti­vis­ten Bob Fla­na­gan.

Sal­ly, Cam Girlz S&M Sick

Trau­ri­ger Ok­zi­dent: UND RAUS BIST DU

Fröh­li­che Zucht: S & M SAL­LY

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.