Re­pa­rie­ren statt Weg­wer­fen

In München - - TIPPS & TRENDS -

Wer im­mer noch glaubt, das Wetter än­dert sich nicht und es war ja schon im­mer sehr „ab­wechs­lungs­reich“, der glaubt auch an den Weih­nachts­mann. Seit 10 Jah­ren zeigt der Münch­ner Kli­ma­herbst wie Kli­ma­schutz wirk­lich geht: Or­ga­ni­sa­tio­nen und Ver­ei­ne prä­sen­tie­ren zu­sam­men mit en­ga­gier­ten Pri­vat­per­so­nen, der Lan­des­haupt­stadt und ei­ni­gen, aus­ge­wähl­ten Un­ter­neh­men auch heu­er wie­der an aus­ge­such­ten Or­ten in der gan­zen Stadt vom 4. bis 28. Ok­to­ber ihr viel­fäl­ti­ges Pro­gramm. Das Fol­ge­ab­kom­men zum Kyo­to-Pro­to­koll, das En­de 2015 in Pa­ris un­ter­schrie­ben wur­de, ist le­dig­lich ein klei­ner Schritt in die rich­ti­ge Rich­tung –jetzt müs­sen auch von der Po­li­tik Ta­ten fol­gen. Die­ses Jahr war­tet auf die Be­su­cher ei­ne Reihe span­nen­der Ver­an­stal­tun­gen, Work­shops und Ge­sprächs­run­den. Ne­ben Ex­kur­sio­nen zu Mün­chens be­grün­ten Ge­bäu­den, Klei­der­tausch­ak­tio­nen und Radl­tou­ren bil­det der Kli­ma­herbst „Think Tank“am 8. Ok­to­ber in der Al­ten Kon­gress­hal­le den Hö­he­punkt der Ver­an­stal­tungs­rei­he. Der „Think Tank“bringt in­ter­es­sier­te Pri­vat­per­so­nen, Ver­ei­ne so­wie die Stadt­ver­wal­tung an ei­nen run­den Tisch und sucht Ant­wor­ten auf ver­schie­dens­te Fra­gen des Kli­ma­wan­dels. „Re­pa­rie­ren statt Weg­wer­fen“heißt es wäh­rend des Kli­ma­herbs­tes in meh­re­ren Re­pair-Ca­fés der Stadt. Re­pa­riert wird hier in ent­spann­ter At­mo­sphä­re bei Kaf­fee und Ku­chen – egal ob Elek­tro­ge­rä­te, Mö­bel, Spiel­zeug oder Klei­dung. Al­le In­fos un­ter www.kli­ma­herbst.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.