Fau­chen­de Klän­ge

Und ehr­li­che Im­pro­vi­sa­tio­nen

In München - - JAZZNOTES -

Seit drei Jah­ren exis­tiert ei­ne be­mer­kens­wer­te Rei­he, die Sa­xo­fo­nist Ja­son Sei­zer im Hep­pel & Ett­lich ins Le­ben ge­ru­fen hat. Sein Jazz Sa­lon mit Talks, Li­ve-Mu­sik und Ses­si­ons fei­ert das klei­ne aber stol­ze Ju­bi­lä­um vom 1. bis 3. De­zem­ber. ••• Ein vir­tuo­ser Ver­tre­ter des mo­der­nen Gyp­sy Swing rast bei „Jaz­zIt!“in der Stadt­hal­le Ger­me­ring über die Sai­ten sei­ner Gi­tar­re: Jo­scho Ste­phan (2.12.). ••• Die fin­ni­sche Sän­ge­rin Tui­ja Ko­mi prä­sen­tiert im Mil­ler­zim­mer des Künst­ler­hau­ses nor­di­sche Weih­nachts­lie­der (2.12.). ••• In der Rei­he „sub­so­nic­s­pace“im MUG ist zeit­gleich das Ber­li­ner Quar­tett Die Hoch­stap­ler ak­tiv – mit ganz ehr­li­chen Im­pro­vi­sa­tio­nen und Kom­po­si­tio­nen. (2.12.). ••• Als er sei­nen Opa, den le­gen­dä­ren Doc Che­at­ham, kurz vor des­sen Tod noch li­ve er­le­ben durf­te, be­schloss Theo Cro­ker, es auch mit der Trom­pe­te zu ver­su­chen. Heu­te gilt er als ei­ner der jun­gen Stars des In­stru­ments. Mit sei­ner Band DVRK Funk spielt der in Flo­ri­da ge­bo­re­ne Wahl-New Yor­ker ei­ne Mu­sik, die we­nig aus­lässt und vie­les er­laubt. Den bun­ten, trei­ben­den Stil-Mix kann er­le­ben, wer am 2. De­zem­ber in die Un­ter­fahrt kommt – dort gibt Cro­ker sein ein­zi­ges Deutsch­land-Kon­zert. ••• Mit klas­si­schem Pia­no-Trio-Jazz hat das nichts mehr zu tun. Seit gut ei­ner De­ka­de spielt der Bri­te Neil Cow­ley mit sei­nem Drei­er frech ge­gen Hör­ge­wohn­hei­ten an. Am 3.12. zeigt er in der Un­ter­fahrt, wie gut sich Jazz mit Rock und an­de­ren Gen­res ver­trägt. ••• Big Band Nights in der Un­ter­fahrt: am 5.12. über­völ­kert das Ba­mes­rei­ter­schwart­z­or­ches­ter die Büh­ne, dann stellt die Klaus von Hey­den­a­ber Big Band die Bret­ter, die die Welt be­deu­ten mit No­ten­stän­dern und Stüh­len voll (12.12.). ••• Und noch ei­ne Groß­be­set­zung: am 5.12. lädt die Ärz­te­schaft von Groo­ve Ho­s­pi­tal in die Mil­la zur Vi­si­te. ••• Das le­gen­dä­re „JB-Horn“Fred Wes­ley tut sich im Ge­ne­ra­ti­ons Trio mit deut­lich jün­ge­ren Mu­si­kern zu­sam­men. Der Blech­blä­ser lässt sei­ne Po­sau­ne zu den gur­geln­den, schmat­zen­den, fau­chen­den Klän­gen von Leo­nar­do Cor­ra­dis Ham­mond und den Schlag­zeug-Rhyth­men von To­ny Match swin­gen (Night Club im Baye­ri­schen Hof, 6.12.). ••• Am sel­ben Abend wird auch in der Un­ter­fahrt ei­ne Ham­mond B3 samt Leslie auf­ge­baut. Hin­ter der wird dann Jer­mai­ne Lands­ber­ger Platz neh­men, um­ge­ben von Gi­tar­rist Pau­lo Mo­rel­lo, Schlag­zeu­ger Chris­toph Hu­ber und Star-Trom­pe­ter Ran­dy Bre­cker – Ham­mond Eggs nennt sich das Pro­jekt. ••• Man kann im­mer nur stau­nen, wie es die klei­ne, zart­glied­ri­ge Fran­zö­sin Cé­li­ne Bo­na­c­i­na schafft, das rie­si­ge, schwe­re Ba­ri­ton­s­a­xo­fon zu bän­di­gen. Am 7.12. ist sie in der Un­ter­fahrt zu­ge­gen. ••• Dort langt der nor­we­gi­sche Te­nor­sa­xo­fo­nist Ma­ri­us Ne­set am nächs­ten Abend wie­der kräf­tig hin – gera­de erst konn­te ich ihn in Salz­burg er­le­ben. Der Typ ist wirk­lich ein Phä­no­men. Er bringt Spie­ler mit, die sei­ne über­wäl­ti­gend dich­ten Kom­po­si­tio­nen ver­läss­lich um­set­zen: Vi­bra­fo­nist Jim Hart, Pia­nist Ivo Nea­me, Bas­sist Pet­ter Eldh und Schlag­zeu­ger An­ton Eger (8.12.). • • • In der Bar Ga­banyi zeigt uns Guy Min­tus, was sich am Kla­vier al­les spie­len lässt, vom Jazz Stan­dard bis hin zu me­di­ter­ra­nen Wei­sen (8.12.). ••• Gi­tar­rist Pe­ter O’Ma­ra hul­digt John Len­non: mit Sa­xo­fo­nist Flo­ri­an Tr­übs­bach, Tas­ten­mann An­dré Sch­wa­ger, Bas­sist Ga­b­ri­el Bar­rie­ra und Schlag­zeu­ger Bas­ti­an Jüt­te klei­det er Klas­si­ker des ver­stor­be­nen Beat­le jaz­zig aus (Un­ter­fahrt, 9.12.). ••• Zur Weih­nachts­zeit ver­treibt die Münch­ner Big Band Swing Sum­mit mit dem fest­li­chen Kon­zert „Christ­mas with Si­na­tra & fel­lows“und le­gen­dä­ren Welt­hits des Jazz den Win­ter-Blues. Mit Ec­co Mei­ne­ke als Sän­ger, steht jetzt zu­dem ein Münch­ner All­round­ta­lent mit auf der Büh­ne. (Ga­s­teig 10.12.) ••• Der Trom­pe­ter und Kom­po­nist Franz-Da­vid Bau­mann ist als Ton­set­zer an so vie­len mu­si­ka­li­schen Fron­ten un­ter­wegs, dass sei­ne ver­schie­de­nen Pro­jek­te nur von­ein­an­der pro­fi­tie­ren kön­nen. Jetzt führt er die Mu­sik der neu­en CD „...und drau­ßen tobt die Welt...“li­ve auf, mit Sän­ge­rin Con­ny Kreit­mey­er, Sa­xo­fo­nist Alex­an­der von Hag­ke, Pia­nist Ti­zi­an Jost, Bas­sist Alex Haas und Schlag­zeu­ger Jo­sy Frie­bel (Un­ter­fahrt, 10.12.). ••• Er ist ei­ner der her­aus­ra­gen­den jun­gen Trom­pe­ter in Eu­ro­pa. Der Deutsch-Ös­ter­rei­cher Bas­ti­an St­ein, der lan­ge die Wie­ner Sze­ne be­leb­te und nun in Köln krea­tiv ist, kommt mit sei­nem Quar­tett zu „Jazz+“in die Seidlvil­la. Die Be­set­zung ist hand­ver­le­sen: Sa­xo­fon: Jo­han­nes En­ders, Bass: Phil Don­kin, Schlag­zeug: Ja­mes Madd­ren (13.12,). ••• Ei­nen So­pran­sa­xo­fo­nis­ten sei­nes Le­vels sucht man in sei­ner Ge­ne­ra­ti­on wohl ver­ge­bens. Aber der Fran­zo­se Emi­le Pa­ri­si­en ist eben nicht nur ein über­ra­gen­der In­stru­men­ta­list, son­dern auch ein Kom­po­nist und Band­lea­der von For­mat. Sein neu­es Quin­tett trägt uns am 15.12. in der Un­ter­fahrt die Mu­sik des Al­bums „Sf­u­ma­to“li­ve vor. „BMW Welt Jazz Award“-Ge­win­ner Ma­nu Cod­jia an der Gi­tar­re, Ju­li­en Tou­e­ry am Flü­gel, Si­mon Tail­leu am Bass und Ma­rio Cos­ta am Schlag­zeug sind Pa­ri­si­ens Spiel­ge­fähr­ten. Ssi­rus W. Pak­zad

Über­ra­gend vir­tu­os: EMI­LE PA­RI­SI­EN

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.