Wein und Kunst

Ita­lie­ni­sche Spe­zia­li­tä­ten und ös­ter­rei­chi­sche Ta­feln

In München - - LOKALITÄTEN -

Im Jahr 2011 über­nahm die 29jäh­ri­ge Sa­rah Gäss­ler das Tra­di­ti­ons-Bis­tro Mon­ti in der Ze­net­ti­stra­ße. Be­nannt nach sei­nem Grün­der Do­na­to Mon­tana­rel­la, war das Mon­ti seit je­her in ita­lie­ni­scher Hand und ist ei­ne In­sti­tu­ti­on, in der Ita­li­en und München zu­sam­men kom­men. Die Er­war­tun­gen wa­ren dem­ent­spre­chend hoch, doch die Münch­ne­rin Gäss­ler be­wies und be­weist bis heu­te, dass Er­folg kei­ne Fra­ge des Al­ters ist. Ge­mein­sam mit ih­rem Team ar­bei­tet sie stän­dig an neu­en Ide­en und be­geis­tert so­wohl Stamm­kund­schaft als auch neue Gäs­te. Nach Sta­tio­nen in ei­ner Eventagen­tur und im PR und Mar­ke­ting bei Mo­ët Hen­nes­sy Deutsch­land, setzt die jun­ge Wir­tin den Fo­kus des Bis­tros auf Ex­klu­si­vi­tät und Pro­fes­sio­na­li­tät. Die Kar­te wech­selt re­gel­mä­ßig, es wer­den Wein­pro­ben und Events ver­an­stal­tet. Nun wur­de der Fein­kost­la­den des Bis­tros von Grund auf re­no­viert: man fin­det im Mon­ti Shop ne­ben ei­ner gro­ßen und in­di­vi­du­el­len Aus­wahl ita­lie­ni­scher Wei­ne vie­le Ide­en und In­spi­ra­tio­nen für ge­schmack- und ge­nuss­vol­le Ge­schen­ke wie in­di­vi­du­ell zu­sam­men­ge­stell­te und ver­pack­te Ge­schenk­kör­be und – gut­schei­ne, Salu­mi-, Kä­se­und An­ti­pas­ti-Va­ria­tio­nen aus der Frisch­the­ke, ed­le Trop­fen wie die der Edel­brand­ma­nu­fak­tur Wil­helm Marx in der Holz­kis­te, so­wie aus­ge­wähl­te Glas­wa­ren (www.fein­kost-mon­ti.de) +++ Ei­ne sehr be­lieb­te Ge­schenk­idee (nicht nur für Weih­nach­ten) sind Kar­ten für Ta­feln im Wein­vier­tel, recht­zei­tig vor Weih­nach­ten konn­ten die Termine für 2017 fi­xiert wer­den. Da­bei de­cken ei­ni­ge der bes­ten Kö­che des Wein­vier­tels in Ös­ter­reich an den schöns­ten Plät­zen der Re­gi­on stil­vol­le Ta­feln in­mit­ten der sanft hü­ge­li­gen Land­schaft und ser­vie­ren un­ter frei­em Him­mel ku­li­na­ri­sche Köst­lich­kei­ten aus re­gio­na­len Pro­duk­ten. Da­zu wer­den pas­sen­de Wei­ne ge­reicht. Ne­ben be­reits be­kann­ten Klas­si­kern, wie bei­spiels­wei­se „Ta­feln auf der Burg­rui­ne Fal­ken­stein“und „Ta­feln im Schat­ten der Wind­müh­le“in Retz ste­hen auch acht Pre­mie­ren auf dem Pro­gramm, so zum Bei­spiel „Ta­feln am Fu­ße des Man­harts­bergs“in Pul­kau oder „Ta­feln in der Kel­ler­gas­se“in Schön­gra­bern. Die Prei­se va­ri­ie­ren zwi­schen 100 und 132 Eu­ro pro Per­son. Al­le Termine und De­tail­in­for­ma­tio­nen zu den ein­zel­nen Ver­an­stal­tun­gen sind un­ter www.ta­feln-im-wein­vier­tel.at ab­ruf­bar. Hier kann auch be­quem gleich on­line der ge­wünsch­te Ter­min ge­bucht wer­den. +++ An­fang De­zem­ber er­öff­ne­te das Ga­le­ris­ten-Ehe­paar Hoff­man in der Pran­ner­stra­ße 4 ihr Ge­schäft Hoff­man’s Wi­ne Selec­tion vis-à-vis ih­rer bei­den Ga­le­ri­en. Die Ge­schäfts­in­ha­ber sind bei­de nicht nur aus­ge­wie­se­ne Kunst­ex­per­ten, son­dern auch Wein­ken­ner und Wein­lieb­ha­ber. Den Schwer­punkt des Sor­ti­ments in der neu­en Münch­ner Wein­hand­lung bil­det ei­ne Aus­wahl an Spit­zen­wei­nen, da­zu ge­sel­len sich Edel­brän­de, Co­gnac und Li­te­ra­tur, die Ste­phen und Jac­que­line Hoff­man ih­rer lang­jäh­ri­gen Kund­schaft und auch ger­ne Neu­kun­den persönlich emp­feh­len. In den Re­ga­len fin­det sich ei­ne ex­klu­si­ve, welt­wei­te Aus­wahl an gro­ßen Wei­nen, un­ter an­de­rem von Ca­s­tel­lo di Ama, Ford Cop­po­la oder Mou­ton Roth­schild +++ Seit 10. De­zem­ber ist München um noch ei­ne An­lauf­stel­le für Wein­freun­de rei­cher: Im Cor­ti­na Ho­tel (Le­der­er­str.8) er­öff­ne­te mit dem Gra­pes ei­ne ex­klu­si­ve Wein­bar mit aus­ge­fal­le­ner Kü­che, so die Vor­an­kün­di­gung, un­ter der Lei­tung von Ru­dolf Kull und Al­bert Wein­zierl – man darf ge­spannt sein +++ Und auch der in­ter­na­tio­nal be­kann­te ös­ter­rei­chi­sche Win­zer Leo Hil­lin­ger er­öff­ne­te sei­nen neu­en Stand­ort in der St-An­na­Stra­ße 18 im Le­hel. Leo Hil­lin­ger Wi­ne­shop & Bar –„mo­re than wi­ne“, der Slo­gan des ös­ter­rei­chi­schen Un­ter­neh­mens, trifft am bes­ten das Kon­zept: tra­di­tio­nel­le Spei­sen, ori­gi­nel­le Ac­ces­soires und je­de Men­ge läs­si­ges Le­bens­ge­fühl. Nach sei­nem Gast­spiel in der Schran­nen­hal­le, das mit dem Ein­zug des ea­ta­ly be­en­det wur­de, woll­te Hil­lin­ger nicht auf den hie­si­gen Stand­ort ver­zich­ten und er­öff­ne­te nun sei­nen ach­ten Wi­ne­shop er­neut in München. Im Pro­gramm sind na­tür­lich al­le Trop­fen des mo­der­nen Er­folgs­win­zers aus dem Bur­gen­land von Grü­nem Velt­li­ner, Blanc de Noir und Sau­vi­gnon Blanc bis Zwei­gelt, Blau­frän­kisch und St. Lau­rent.

Er­folgs­win­zer aus Ös­ter­reich: LEO HIL­LIN­GER WI­NE­SHOP & BAR

Ge­nuss aus Ita­li­en: MON­TI BIS­TRO SHOP

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.