Fei­ern statt Ar­bei­ten

In München - - TIPPS & TRENDS -

Am 1. Mai, dem Tag der Ar­beit, lädt ei­ne span­nen­de Mi­schung aus ab­wechs­lungs­rei­chem Kul­tur­pro­gramm und po­li­ti­schen In­hal­ten zum Fei­ern auf den Ma­ri­en­platz ein. Los geht es um 9.45 Uhr mit ei­ner Auf­takt­kund­ge­bung vor dem Ge­werk­schafts­haus in der Schwantha­ler­stra­ße 64, von dort zieht ei­ne De­mons­tra­ti­on zum Ma­ri­en­platz. Ab 12 Uhr bie­tet der In­fo­markt Ge­le­gen­heit zu Aus­tausch und Dis­kus­si­on mit den Ge­werk­schaf­ten. Auf dem Ma­ri­en­platz lo­cken zahl­rei­che Im­biss­stän­de mit in­ter­na­tio­na­len und baye­ri­schen Köst­lich­kei­ten, auf die klei­nen Gäs­te war­ten zahl­rei­che Spiel- und Ba­s­te­l­an­ge­bo­te und ei­ne Klet­ter­wand. Be­reits am Nach­mit­tag tre­ten Künst­ler aus der Münch­ner Sze­ne auf, abends geht es dann mit dem Ju­gend­pro­gramm „laut.stark“wei­ter. Auf der Open Air-Büh­ne sind von 17.30 Uhr bis 22 Uhr mit da­bei: Rai­ner von Vie­len, die mit ih­rer Bas­tard-Pop Mi­schung aus Rock, Funk und In­die ein­hei­zen, Ban­da Sen­de­ros brin­gen In­die-Club­sound aus Es­sen und Skaos sor­gen mit tanz­ba­ren Po­wer-Ska für gu­te Stim­mung. Al­le In­fos un­ter www.mu­en­chen.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.