Das Orches­ter der Stadt

Am 6. Mai klingt ganz Mün­chen mitt­ler­wei­le zum 18. Mal von 20 bis 3 Uhr wie ein viel­sei­ti­ges Orches­ter

In München - - CONCERTS -

Die rund 100 Spiel­or­te in der In­nen­stadt la­den zum Zu­hö­ren, aber auch zum Mit­spie­len und Tan­zen ein. Mit da­bei sind al­te Ha­sen und in­ter­es­san­te New­co­mer aus Klas­sik, Oper und Or­gel­mu­sik, Rock, Pop, Jazz, Swing, Sal­sa, Tan­go, Funk, Folk und Soul, tra­di­tio­nel­ler und mo­der­ner Volks­mu­sik, die nicht nur gro­ße Kon­zert­häu­ser, Büh­nen und Mu­sik­knei­pen son­dern auch vie­le Ca­fés, Bars, Re­stau­rants, Kir­chen, Tanz­schu­len, Kul­tur­in­sti­tu­te, Mu­se­en, Clubs und Ho­tels be­spie­len. Im Münch­ner Künst­ler­haus wer­den un­ter dem Ti­tel La Tri­viata „Im­pro­vi­sa­ti­ons­opern“ge­bo­ten. In der Al­ten Ro­ta­ti­on im Ver­lags­haus an der Paul-Hey­se­Stra­ße gibt die Band Drei­vier­tel­blut ein Kon­zert mit ih­rer dun­kel­bun­ten baye­ri­schen Mu­sik. In der Hoch­schu­le für Mu­sik und Thea­ter Mün­chen spielt die Big­band des Jaz­zin­sti­tuts, au­ßer­dem sind Bei­trä­ge der Kla­vier­klas­se zu hö­ren. Der Aka­de­mi­sche Ge­s­ang­ver­ein Mün­chen macht ein Pro­gramm mit Orches­tern, Chö­ren, Jazz, ei­nem Opern­sa­lon, Thea­ter und Open-End-Par­ty mit DJ. Chan­sons, Come­dy und A-Cap­pel­la bie­ten Mu­si­ker und Ka­ba­ret­tis­ten der ZAV-Künst­ler­ver­mitt­lung im Be­rufs­in­for­ma­ti­ons­zen­trum der Agen­tur für Ar­beit. In der Lounge am Len­bach­platz­wird auf zwei Ebe­nen Klas­sik, Pop und Jazz ge­bo­ten, hier spielt zum Bei­spiel die Band Max Stil­ler und tre­ten Ta­len­te aus dem Opern­stu­dio der Baye­ri­schen Staats­oper auf. Jazz­freun­de pil­gern zur Max Mer­seny Band in den Jazz­club Un­ter­fahrt und zu Pre.par­ed! in da­sEin­stein Kul­tur, im Uni­ons Bräu sorgt die Münch­ner Big­band Mi­kes Mu­sic Train für Stim­mung. Auch die Akus­tik ei­ni­ger Kir­chen lässt sich zur Nacht der Mu­sik gut er­le­ben, in St. Ma­xi­mi­li­an gibt es bei­spiels­wei­se Chor­mu­sik zu ei­ner Fo­to­aus­stel­lung. Die Baye­ri­sche Staats­oper­bie­tet Puc­ci­nis Ma­dame But­ter­fly und zu spä­te­rer St­un­de auch Nacht­füh­run­gen. ImGa­s­teig wer­den al­le Sä­le und die Foy­ers be­spielt: Von Kunst­lie­dern über ori­en­ta­li­sche Klän­ge, Kam­mer­mu­sik, Jazz und Pop bis zu Tan­go-Kur­sen und Back­s­tage-Füh­run­gen ist hier ei­ni­ges ge­bo­ten, un­ter an­de­rem Kon­zer­te mit Ga­nes, Mo­ni­ka Drasch, Blech­bixn und Car­mi­na Reyes. Im Box Kit­chen ist u.a. die jun­ge auf­stre­ben­de In­die-Soul-Blues­band In­si­de Gol­den zu hö­ren, in der Glo­cken­bach­werk­statt tre­ten Red Man­ho­le und die An­tun Opic Band auf und in der Un­halt­bar gibt es ei­nen Sin­ger/ Song­wri­ter Li­fes­a­ver-Abend mit Su­Sa, Ar­thur Gep­t­ing und Eye­clim­ber. Die „Ois is Blues Tram“bie­tet wie­der ei­ne mu­si­ka­li­sche Stadt­rund­fahrt vom Max-Weber-Platz auf ei­nem 45-mi­nü­ti­gen Rund­kurs durch die Alt­stadt. Und wie im­mer sind in den 15 Eu­ro für das Kom­bi­ti­cket auch die MVG-Ti­ckets für die Shut­tle­bus­se ent­hal­ten, die auf vier ver­schie­de­nen Tou­ren die Spiel­stät­ten an­fah­ren. Al­le In­fos un­ter: www.mu­ench­ner.de/mu­sik­nacht

Dun­kel­bun­te baye­ri­sche Mu­sik: DREI­VIER­TEL­BLUT

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.