Si­cher im Win­ter

In München - - TIPPS & TRENDS -

Ge­ra­de in den Win­ter­mo­na­ten, wenn es be­reits am Nach­mit­tag dun­kel wird, ist die Fahr­rad­be­leuch­tung es­sen­zi­ell für die ei­ge­ne Si­cher­heit im Ver­kehr. Um dar­auf auf­merk­sam zu ma­chen, schlie­ßen sich wich­ti­ge In­sti­tu­tio­nen für den Rad­ver­kehr zu­sam­men. Bei der Ak­ti­on Münch­ner Radlleuch­ten, die vom 7. Bis 9. De­zem­ber auf dem Max-Jo­seph-Platz statt­fin­det und von der Radlhaupt­stadt Mün­chen und M-net prä­sen­tiert wird, in­for­mie­ren die Ver­an­stal­ter da­bei ge­mein­sam über Fahr­rad­be­leuch­tung, Sicht­bar­keit und Si­cher­heit. Ein Tipp: nur wer nach dem Reim „Acht in der Nacht“aus­ge­rüs­tet ist, fährt si­cher. Und da wä­ren: wei­ßer Front­schein­wer­fer und Schluss­leuch­te, rot nach hin­ten leuch­tend. Au­ßer­dem sind noch ei­ne Rei­he Re­flek­to­ren vor­ge­schrie­ben: vor­ne ein wei­ßer Re­flek­tor, im Vor­der- und Hin­ter­rad je zwei gel­be Spei­chen­re­flek­to­ren, al­ter­na­tiv wei­ße, ring­för­mi­ge Re­flex­strei­fen, an je­dem Pe­dal nach vor­ne und hin­ten sicht­bar ein gel­ber Re­flek­tor und hin­ten ein ro­ter Re­flek­tor. In­fos un­ter www.radlhaupt­stadt.mu­en­chen.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.