FASCHINGSLOKALITÄTEN

Der Münch­ner Fa­sching ist kurz, aber hef­tig und le­gen­där. Ein Vor­ge­schmack.

In München - - INHALT -

Fa­sching mit Kul­tur: als Auf­takt zum Faust-Fes­ti­val 2018 lädt das Künst­ler­haus am Len­bach­platz am 10. Fe­bru­ar zum tra­di­tio­nel­len Gauk­ler­ball un­ter dem Mot­to „Die Gauk­ler in Au­er­bachs Kel­ler“. Be­reits am 3. Fe­bru­ar steigt hier auch die jähr­li­che Flüs­ter­par­ty im Stil der Zwan­zi­ger Jah­re mit Charles­ton, Rou­let­te und Bur­les­que 40 Jah­re Olylust – wenn das kein Grund zum Fei­ern ist: Olym­pia­Lust 2018 steht un­ter dem Mot­to „Fo­re­ver Young“und wie im­mer fei­ern nicht nur Stu­den­ten auf ins­ge­samt 7 Are­as im Olym­pia­zen­trum beim Wei­ber­fa­sching (8.2.), Stu­den­ti­scher Frei­tag (9.2), Fa­schings­sams­tag (10.2.) und Ro­sen­mon­tag (12.2.) mit fünf Bands und ins­ge­samt sechs DJs Be­reits am 27. Ja­nu­ar ver­an­stal­tet die Deut­sche Ei­che mit „Ei­che Alaaf“sei­nen quee­ren Fa­schings­ball. Das Mot­to lau­tet „Ein­mal um die Welt“und na­tür­lich sind hier al­le als Wel­ten­bumm­ler ver­klei­de­ten Je­cken herz­lich will­kom­men bei Kölsch & Kar­ne­vals­hits Am Ro­sen­mon­tag im Sub­stanz lädt Häupt­ling „AmaWin­ne-Too“und sein tap­fe­rer Bluts­bru­der „Old Sha­ke-Han­dA­lex“zum „The Gol­den Sa­loon II“. Für mu­si­ka­li­sches Sperr­feu­er sor­gen die bei­den ge­fürch­te­ten Schei­ben­schüt­zen J.R. & Mar­ti­no mit ei­nem „Dis­code­lic-Fun­ky-Mix“. Die 089-Bar fei­ert ab 21 Uhr am Ro­sen­mon­tag, na­tür­lich wird auch im be­nach­bar­ten Pacha und in der Ro­ten Son­ne zu Hou­se und Elek­tro ge­tanzt und ge­fei­ert Am 27. Ja­nu­ar lädt der KMKV (Köln Münch­ner Kar­ne­vals­ver­ein Su­per­jei­le­zick e.V.) zur größ­ten, ori­gi­nal-köl­schen Kar­ne­vals­par­ty au­ßer­halb des Rhein­lan­des ins Tech­ni­kum „Kölsch meets Mün­chen“heißt es am 8. Fe­bru­ar ab 18 Uhr zum „Wei­ber­fa­sching“und am Fa­schings­diens­tag ab 14 Uhr im Ru­by Das Sweet fei­ert ei­nen „Köl­ner Abend“am 13. Fe­bru­ar, am Ro­sen­mon­tag heißt es „Köl­le Alaaf“im Neu­raum, die­se Ver­an­stal­tung ist ein Klassiker und das gilt auch für „Ne Köl­sche Ovend“zum Kehr­aus im Va­len­tin St­überl Und auch ab 40 zieht man ger­ne die Papp­na­se an und stürzt sich als Hip­pie in den „Sum­mer Of Lo­ve“-Ü40-Fa­sching im Nacht­werk Club am 9. Fe­bru­ar Im Rock­mu­se­um im Olym­pia­turm fin­det be­reits am 3. Fe­bru­ar ab 20 Uhr wie­der der „Hip­pie Fa­sching“in pas­sen­der Um­ge­bung zu den bes­ten Rock-Ol­dies statt Na­tür­lich ist auch heu­er wie­der der Baye­ri­sche Hof ei­ne der Fa­schings­hoch­bur­gen in der Stadt, le­gen­där der „Chry­san­the­men­ball“(1.2.) oder die „Fies­ta La­ti­na“am Fa­schings­sonn­tag mit DJ Chuck Herr­mann und der Live­band Ma­rio „May­ito“Ri­ve­ra und sei­nen Sons Of Cu­ba, die den Fest­saal zum Bro­deln und die Gäs­te auf die Tanz­flä­che brin­gen. Wer das nicht er­war­ten kann, steigt dort be­reits am Sams­tag, den 10. Fe­bru­ar beim süd­ame­ri­ka­ni­schen Fa­schings­ball „Car­ne­val in Rio“ein ... Zur Speer­spit­ze des Schwa­bin­ger Fa­schings­ver­gnü­gens ge­hö­ren seit 48 Jah­ren die „Wei­ßen Fes­te“(26.1. bis 13.2.) in der Max-Ema­nu­el-Braue­rei, der Dress­code un­ter Schwarz­licht ist Weiß, au­ßer am Fa­schings­diens­tag, da trägt man/ frau Schwarz Le­gen­där kon­takt­freu­dig sind die Fa­schings­par­tys im Bie­der­stei­ner Stu­den­ten­wohn­heim am 3. und 10. Fe­bru­ar – wer hier nie­man­den ken­nen­lernt, dem ist nicht zu hel­fen, Ein­lass na­tür­lich nur im Ko­s­tüm Eben­falls zu feucht-fröh­li­chen Kult-Dau­er­bren­nern ha­ben sich die Kehr­ausPar­tys ab 14 Uhr im MC Mül­ler mit DJ Don

Pro­mil­lo seit 11 Jah­ren und in der Muf­f­at­hal­le ab 17 Uhr mit DJ To­ma­hawk seit be­reits 24 Jah­ren ent­wi­ckelt Be­reits zum 14. Mal fei­ert am 12. Fe­bru­ar die Seidlvil­la ih­ren Ro­sen­mon­tags­ball mit „Fräu­lein Ro­se­ma­rie & ih­ren Lie­ben im Stil der 20er bis 50er Jah­re mit Schla­gern aus die­ser Zeit 70 Jah­re Abend­zei­tung und das mit­ten im Fa­sching! Ge­fei­ert wird mit Kon­stan­tin We­cker und LaBras­sBan­da am 8. Fe­bru­ar im Deut­schen Theater. Hier fin­den bis Ascher­mitt­woch di­ver­se Bäl­le statt, dar­un­ter Klassiker wie „Wal­zer­träu­me“(25.1.), „Gau­dea­mus Ball“(26.1.), „Ball der Na­tio­nen“(3.2.) „Ball der Ster­ne“(27.1.), die Ro­sen­ga­la (9.2.) und der „Rock That Swing“-Ball (10.2.), am Fa­schings­diens­tag heißt es „Kar­ne­val wie da­zu­mal“. Ein High­light, nicht nur für Klas­sik­fans, ist am Ro­sen­mon­tag der „Bal Clas­si­que“, un­ter dem Mot­to „Tanz auf dem Vul­kan“spie­len hier die Jun­gen Münch­ner Sym­pho­ni­ker und So­lis­ten zum Tanz in Abend­gar­de­ro­be auf

Der Lö­wen­bräu­kel­ler lädt wie­der zum fri­vol-frei­zü­gi­gen Fa­schings­spek­ta­kel „Scha­ber­nackt“am 3. Fe­bru­ar, fo­to­gra­fie­ren ist dort na­tür­lich ver­bo­ten! Die Damischen Ritter fei­ern hier am 27. Ja­nu­ar ih­ren gro­ßen Rit­ter­ball, am 4. Fe­bru­ar zieht der tra­di­ti­ons­rei­che Münch­ner Ver­ein mit sei­nem Fa­schings­zug ab 13.10 Uhr durch die In­nen­stadt , ab 14.30 Uhr geht’s dann ins Hof­bräu­haus Kran­ken­schwes­tern, Po­li­zei, Feu­er­wehr, Ret­tungs­diens­te und Jus­tiz fei­ern am 10. Fe­bru­ar den „Blau­licht Fa­sching“mit der Ra­dio Ara­bel­la Band und DJ im Schlacht­hof

Na­tür­lich steppt un­ter dem Mot­to „Mün­chen Nar­risch“vom Fa­schings­sonn­tag bis zum Kehr­aus in der kom­plet­ten In­nen­stadt in­klu­si­ve Vik­tua­li­en­markt der Bär (Tanz der Markt­frau­en am Fa­schings­diens­tag um 10 Uhr!), hier la­den un­zäh­li­ge Stän­de und Bu­den zu Spaß, Speis und Trank ein. Und auch au­ßer­halb der In­nen­stadt und im Um­land wird na­tür­lich kräf­tig ge­fei­ert, zum Bei­spiel beim Gar­chin­ger Fa­schings­trei­ben am Fa­schings­diens­tag von 14 bis 19 Uhr, im Lin­den­kel­ler Frei­sing (Fa­schings­kon­zert mit 3klang am 8.2.), im Fo­rum Fürs­ten­feld (Up­fin­ger Fa­schings­par­ty am 3.2.), im Lud­wig-Tho­ma-Haus Dach­au („Ball der Jung­ge­blie­be­nen am 28.1.) und gleich zu ei­nem „6-Ta­ge-Ren­nen“star­tet der Al­te Wirt in Moo­sach auch heu­er wie­der in der Fa­schings­sai­son, hier wird vom „Wei­ber­fa­sching“(8.2.) bis zum „Kehr­aus“(13.2.) prak­tisch durch­ge­fei­ert, un­ter an­de­rem mit ei­ner Schla­ger­nacht (12.2.) und dem „Trach­ten­ball“(9.2.). Be­reits am 3. Fe­bru­ar heißt es auch „Moo­sach nar­risch“von 11 bis 17 Uhr. Un­ter dem Mot­to „Frau­en an die Macht“steht der Wei­ber­fa­sching in der Air­bräu Ten­ne am Münch­ner Flug­ha­fen, hier tanzt ein Män­ner­bal­lett zum Sound von DJ Mor­an­ge.

Gro­ßer Spaß: DIE DAMISCHEN RITTER

Mün­chen nar­risch auf dem MARIENPLATZ

Ball­sai­son im DEUT­SCHEN THEATER

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.