Bel­le & Se­bas­ti­an

Am 16. Fe­bru­ar in der Muf­f­at­hal­le

In München - - FRISCH GEPRESST -

Seit zwei Jahr­zehn­ten gilt das bri­ti­sche Kol­lek­tiv als Syn­onym für hym­ni­schen, hand­ge­mach­ten In­die-Pop mit Tie­fe und Be­deu­tung. Ur­sprüng­lich von Band­lea­der Stuart Mur­doch als ein so­zia­les Pro­jekt ge­grün­det, wuchs der in­ter­na­tio­na­le Er­folg die­ses so be­hut­sam wie mit­rei­ßend mu­si­zie­ren­den Sep­tetts kon­ti­nu­ier­lich. Wie we­ni­ge Bands ih­rer Zeit ver­kör­per­ten Bel­le & Se­bas­ti­an mit ih­ren Al­ben „Ti­ger­milk“und „If You’re Fee­ling Si­nis­ter“den DIY- und Al­ter­na­ti­ve­pop-Ge­dan­ken weit ab­seits vom Main­stream. Mitt­ler­wei­le ist die Band auch ge­fäl­li­ge­ren Tö­nen und vor al­lem Pro­duk­tio­nen nicht ab­ge­neigt. Nun ver­öf­fent­licht das Künst­ler­kol­lek­tiv drei neue im Mo­nats­rhyth­mus er­schei­nen­den EPs, die von ei­ner Li­ve­tour­nee be­glei­tet wer­den. Sup­port: Ja­ne Wea­ver.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.