The Hap­py Prin­ce

Ab 24. Mai in di­ver­sen Ki­nos

In München - - KINO -

Der Ire Os­car Wil­de zähl­te in den 1890ern zu den be­rühm­tes­ten Schrift­stel­lern des Vik­to­ria­ni­schen Kö­nig­rei­ches, galt als krea­ti­ves Ge­nie und wur­de mit sei­nem ein­zi­gen Ro­man „Das Bild­nis des Do­ri­an Gray“auch welt­weit be­kannt. Der Film fo­kus­siert sich auf sei­ne letz­ten Ta­ge, be­vor er 1900 an den Fol­gen ei­ner Ge­hirn­haut­ent­zün­dung ver­starb. Zu die­ser Zeit er­lei­de­te Wil­de in al­ler Öf­fent­lich­keit ei­nen Ner­ven­zu­sam­men­bruch und muss­te mit­er­le­ben, wie sei­ne Ehe­frau Con­stan­ce, sei­ne Freun­de Rob­bie und Reg­gie, sein Lieb­ha­ber Bo­sie und der Pries­ter Dun­ne ver­such­ten, ihn zu kon­trol­lie­ren und zu ma­ni­pu­lie­ren ... Das His­to­ri­en­dra­ma ist das Re­gie­de­büt von Schau­spie­ler Ru­pert Ever­ett als Os­car Wil­de und Co­lin Firth, Emi­ly Wat­son, Tom Wil­kin­son und Hugh Dan­cy in wei­te­ren Haupt­rol­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.