Back­s­tage bei Fack ju Göh­te – Das Mu­si­cal

Bli­cken Sie hin­ter die Ku­lis­sen des Werk7 Thea­ters, tref­fen Sie die Darstel­ler und ge­nie­ßen Sie das Mu­si­cal auf Top-Plät­zen

In München - - THEATER & KABARETT -

Mit in­Sights, prä­sen­tiert von Mas­ter­card Pri­ce­l­ess Mu­nich, kön­nen Sie am 21. Ju­ni hin­ter die Ku­lis­sen des Mu­si­cals Fack ju Göh­te im neu­en Thea­ter Werk7 im Werks­vier­tel bli­cken. Sie tref­fen dort die Thea­ter­lei­tung so­wie Darstel­ler des Mu­si­cals und ge­nie­ßen die Vor­stel­lung auf Top-Plät­zen. Nach der Be­grü­ßung und Ein­füh­rung durch die Thea­ter­lei­tung er­war­tet die Teil­neh­mer in ei­nem ei­gens ab­ge­trenn­ten Be­reich ein klei­nes Ca­te­ring, mit dem man sich auf die Vor­stel­lung ein­stim­men kann. Ab 19.30 Uhr ge­nie­ßen Sie dann das Mu­si­cal auf Plät­zen der Top-Ka­te­go­rie Pre­mi­um. Di­rekt im An­schluss tref­fen Sie im Rah­men ei­nes Meet & Greet Darstel­ler des Mu­si­cals, kön­nen die­sen Fra­gen stel­len und Fo­tos ma­chen. Zu­dem er­hal­ten die Teil­neh­mer ei­ne kur­ze Back­s­tage-Füh­rung. Fack ju Göh­te – Das Mu­si­cal er­zählt die Ge­schich­te des ers­ten Teils der er­folg­rei­chen Film­tri­lo­gie. Der Zu­schau­er ist da­bei mit­ten­drin im Ge­sche­hen, ganz dicht bei den Darstel­lern, zwi­schen Schul­hof, Sport­hal­le und Klas­sen­zim­mer. Da­bei ver­blüfft das Mu­si­cal mit ra­san­ten Cho­reo­gra­fi­en, coo­len Sprü­chen und viel Hu­mor. Das jun­ge Krea­tiv­team rund um Ni­co­las Rebs­cher, Ke­vin Schro­eder und Si­mon Trie­bel lässt die durch­ge­knall­te 10b durch den Saal ra­sen, Chan­tal und Dan­ger um die Wette rap­pen und Stre­ber-Leh­re­rin Li­si Schna­belstedt zur bol­ly­woodrei­fen Schul­aSchu­la-Göt­tin auf­stei­gen. Ex-Kna­cki Ze­ki Mül­ler ist ei­gent­lich nur am un­ter der Schul­turn­hal­le ver­steck­ten Geld in­ter­es­siert – und am En­de selbst über­rascht, dass er als Leh­rer wi­der Wil­len zum Su­per­päd­ago­gen mu­tiert. Mün­chens neu­es Mu­si­cal­thea­ter WERK7 liegt mit­ten im neu­en Sze­ne­quar­tier „Werks­vier­telMit­te“am Ost­bahn­hof und ist ei­ne ein­zig­ar­ti­ge Büh­ne für Li­ve-En­ter­tain­ment. Dort, wo ge­ra­de Künst­ler­ate­liers, Li­ve-Büh­nen, Woh­nun­gen, Bars und Re­stau­rants ent­ste­hen, wur­de schon im ver­gan­ge­nen Jahr die ehe­ma­li­ge Pfan­niFa­b­rik zum Thea­ter um­ge­baut. In­tim, un­kon­ven­tio­nell und kom­mu­ni­ka­tiv bie­tet das neue Thea­ter knapp 700 Zu­schau­ern Platz. Die Sitz­plät­ze um­run­den die Büh­nen­flä­che zu 180 Grad und schaf­fen so ei­ne ganz be­son­de­re Nä­he zum Büh­nen­ge­sche­hen. Die Teil­nah­me­ge­bühr be­trägt 25 Eu­ro pro Per­son und ent­hält ne­ben ei­nem Ti­cket der Ka­te­go­rie Pre­mi­um das Ca­te­ring so­wie das Meet & Greet und die Back­s­tage-Füh­rung nach der Show. Die Teil­nah­me ist aus­schließ­lich nach vor­he­ri­ger Bu­chung un­ter pri­ce­l­ess.com mög­lich. Back­s­tage bei Fack ju Göh­te – Das Mu­si­cal im Werk7 Thea­ter, Werks­vier­tel-Mit­te, Spei­cher­stra­ße 22, Don­ners­tag, 21. Ju­ni, Treff­punkt 18 Uhr am Ein­gang.

Schu­le ist Amok: FACK JU GÖH­TE – DAS MU­SI­CAL

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.