LI­TE­RA­TUR

Von der Last, be­rühmt zu wer­den

In München - - INHALT - Ru­pert Som­mer

Es ist ein De­büt von ei­nem Au­tor, der ei­gent­lich schon fast al­les er­reicht hat: Micha­el Nast, ge­bo­ren 1975, grün­de­te be­reits zwei Plat­ten­la­bels und ar­bei­te­te für di­ver­se Wer­be­agen­tu­ren, zu­letzt als Art Di­rec­tor. Und als Ko­lum­nist, vor al­lem für Frau­en­zeit­schrif­ten, hat er sein Le­se­pu­bli­kum schon ge­fun­den. Nun legt er mit „#ego­land“ei­nen pa­cken­den Erst­ling vor. Er­zählt wird dar­in – man kreist eben um sich selbst – von ei­nem Schrift­stel­ler, der un­ter mys­te­riö­sen Um­stän­den ver­stor­ben ist. Seine El­tern über­ge­ben ei­nem Mann, der zu­fäl­lig auch Micha­el Nast heißt, sein letz­tes, un­voll­endet ge­blie­be­nes Ma­nu­skript. Dar­in ist von ei­ner un­heil­vol­len Drei­ecks­ge­schich­te zu le­sen, aus der es of­fen­bar kei­nen Aus­weg gab. (Das Schloss, 13.9.)

Auch oh­ne ei­ne ei­ge­nes Koch­buch war Ji­mi Blue Och­senk­necht schon be­rühmt – vor al­lem fürs Be­rühmt­sein. „Ko­chen ist ea­sy“trägt nun für ihn Rezepte zu­sam­men – vom idea­len Ka­ter­früh­stück bis hin zum Din­ner, mit dem man Pro­mi-El­tern be­ein­dru­cken kann. (Hu­gen­du­bel Fünf Hö­fe, 14.9.)

Min­des­tens mehr­fach­be­gabt ist na­tür­lich auch der Film­re­gis­seur Chris Kraus („Vier Mi­nu­ten“), der schon län­ger auch Ro­ma­ne schreibt. „Som­mer­frau­en, Win­ter­frau­en“heißt sein neu­es­tes Werk, das von ei­nem Ber­li­ner Re­gie­stu­den­ten be­rich­tet, der nach New York fährt, um dort ei­nen Un­der­ground-Film mit Sex­the­ma­tik zu dre­hen. Doch al­les läuft aus dem Ru­der. Die Dis­kus­si­on mit Kraus mo­de­riert Bet­ti­na Reitz, Prä­si­den­tin der Münch­ner Hoch­schu­le für Fern­se­hen und Film. (Li­te­ra­tur­haus, 14.9.)

Zu den Stars der US-Ju­gend­buch­sze­ne zählt Jason Reynolds. In „Ghost – Je­de Men­ge le­ben“steht ein jun­ger Mann im Zen­trum, der vor al­lem ei­nes gut kann – Da­von­ren­nen. Wer ihm dumm kommt, kriegt ei­ne ge­scheu­ert. Doch dann wird Ti­tel­held Ghost in ei­ne Lauf­mann­schaft auf­ge­nom­men. Und plötz­lich hat er ein Ziel vor Au­gen. (Ga­s­teig Bi­b­lio­thek, 17.9.)

Mit dem Jour­na­lis­ten­ro­man „Die Un­per­fek­ten“setz­te sich der bri­tisch­ka­na­di­sche Er­folgs­au­tor Tom Rach­man auf die Land­kar­te. Nun legt er mit „Die Ge­sich­ter“nach, ei­nem Roman über ei­nen Jun­gen, der sich aus dem Schat­ten sei­nes ge­fei­er­ten Ma­lerVa­ters, ei­nes Ex­zen­tri­kers und Er­zeu­gers von im­mer­hin 17 Kin­dern, be­frei­en muss. Pinch zieht al­so raus in die Welt – und mög­lichst weit weg von der Kunst. (Li­te­ra­tur­haus, 21.9.)

Und dann wä­ren dann na­tür­lich noch zwei Lo­kal­hel­den, die man nicht ver­pas­sen soll­te. Harry Käm­me­rer, viel und vor al­lem groß­ar­tig schrei­ben­der Ver­lags­lek­tor, der ein gu­tes Ohr für Stim­men aus Off hat, stellt mit „Ab­seits“ei­nen neu­en Band der Rei­he mit der Kri­mi­na­le­rin Andrea Mang­fall vor. (Dreh­lei­er, 20.9.)

Eben­so selbst­ver­ständ­lich soll­te schließ­lich der Pficht- und Lei­den­schafts­be­such bei Konstantin We­cker sein, der mit „Auf der Su­che nach dem Wun­der­ba­ren – Poe­sie ist Wi­der­stand“ei­nen neu­en Band her­aus­ge­bracht hat, der das Schö­ne mit dem Not­wen­di­gen zu­sam­men­bringt. Be­son­ders fei­ner Zug: Al­le Ein­nah­men der Le­sung ge­hen an die Flücht­lings­ar­beit vor Ort. (Bel­le­vue di Mo­na­co, 17.9.)

Hält die US-Ju­gend in Atem: JASON REYNOLDS

Kreist ums Schrift­stel­ler­da­sein: MICHA­EL NAST

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.