In Hül­le und Fül­le

La­ti­nos, Ita­lie­ner, Ka­ta­la­nen, Ge­flüch­te­te, Trem­per, Mo­reau ...

In München - - KURZ BELICHTET -

Bei den La­tein­ame­ri­ka­ni­schen Film­ta­gen geht’s in die Ka­ri­bik. Zwei Do­ku­men­tar­fil­me, Can­tos und Ca­sa Blan­ca, zei­gen den pa­ra­do­xen All­tag auf Ku­ba. In Ven­ecia geht es um drei Gra­zi­en aus ei­nem Schön­heits­sa­lon in Ha­van­na, die sich ein vie en ro­se her­bei­fei­ern. Pe­tit frè­re (Klei­ner Bru­der), ein Do­ku-Ex­pe­ri­ment, er­zählt von hai­tia­ni­schen Ein­wan­de­rern in Chi­le, die sich so fremd füh­len wie auf dem Mars. In El Si­len­cio del Vi­en­to er­zählt von Ra­fa­el auf Pu­er­to Ri­co, der als Schleu­ser Mi­grant*in­nen hilft, die in die USA wei­ter wol­len. San­ta y An­drés spielt 1983 auf Ku­ba. Dis­si­dent An­drés wird von Bäue­rin San­ta wäh­rend sei­nes Haus­ar­rests über­wacht. Die An­nä­he­rung ist un­ver­meid­lich. In Co­cote kehrt Al­ber­to aus San­to Do­m­in­go in sein Dorf zu­rück, wo die Fa­mi­lie er­war­tet, dass er den Mord an sei­nem Va­ter rächt. (Werk­statt­ki­no und In­sti­tu­to Cer­van­tes, Do 29.11. bis Mo 3.12.)

Con­tro­cor­ren­te – Ge­gen den Strom heißt ei­ne Rei­he mit Fil­men über be­rühm­te Ita­lie­ner*in­nen, die vor­bild­haft für ei­ne bes­se­re Ge­sell­schaft ge­kämpft ha­ben. Den An­fang macht Ma­ria Montes­so­ri – Ein Le­ben für die Kin­der, ein Por­trät der be­rühm­ten Päd­ago­gin. Wei­ter geht es um An­to­nio Gram­sci, Lu­i­gi No­no, Schreib­ma­schi­nen­kö­nig Adria­no Oli­vet­ti, Psych­ia­ter Fran­co Ba­saglia und Gui­sep­pe Pug­li­si, der in Pa­ler­mo die Co­sa Nos­tra be­kämpf­te. (Ga­s­teig, Mi 5. bis So 9.12.)

Ken­nen­ler­nen. Ki­no Asyl wird von in Mün­chen le­ben­den Ge­flüch­te­ten ge­stal­tet. In der Aus­wahl der Fil­me spie­geln sich die ei­ge­nen Le­bens­wel­ten, per­sön­li­che Ge­schich­ten und In­ter­es­sen wie­der. (Kam­mer­spie­le, Ga­s­teig, HFF, Bel­le­vue de Mo­na­co, So 2. bis Fr 7.12.)

Bei den Ka­ta­la­ni­schen Film­ta­gen gibt es Do­kus, Spiel- und Kin­der­fil­me zu se­hen. Be­son­de­res High­light: Miss Dalí, ein Spiel­film über Sal­va­do­re Dalís Schwes­ter An­na Ma­ria, ih­re Freund­schaft zu Gar­cia Lor­ca, Buñu­el … und die Zer­stö­run­gen al­ler glück­li­chen Ban­de durch den Krieg. Re­gis­seur Ven­tura Pons ist zu Gast. (KIM Ki­no, Fr 30.11. bis So 2.12.)

Das Film­mu­se­um star­tet am Di­ens­tag, 27.11., die Re­tro­spek­ti­ve Will Trem­per, u.a. mit Die Halb­star­ken, End­sta­ti­on Lie­be und Nas­ser As­phalt. Und, am Frei­tag, 30.11. ei­ne Hom­mage à Jean­ne Mo­reau u.a. mit Wenn es Nacht wird in Pa­ris, Fahr­stuhl zum Scha­fott und Lou­is Mal­les‘ Die Lie­ben­den.

Das Werk­statt­ki­no wid­met dem fran­zö­si­schen Schau­spie­ler-Star Re­da Kateb („Djan­go“, „French Hit­man“, Lo­in des Hom­mes“) ei­ne klei­ne Hom­mage (Do 22. bis Mi 28.11.)

Das Le­ben fei­ern: VEN­ECIA

Einst in Ar­ka­di­en: MISS DALÍ

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.