Sa­mu­rai. Pracht des ja­pa­ni­schen Rit­ter­tums.

In München - - AUSSTELLUNGEN -

Bis 30. Ju­ni in der Kunst­hal­le Mün­chen

Über Jahr­hun­der­te präg­ten die Sa­mu­rai die Ge­schich­te Ja­pans – nicht nur als Krie­ger, son­dern auch als po­li­ti­sche Eli­te. Woran man ei­nen Sa­mu­rai so­fort er­kann­te, war sei­ne Rüs­tung. Sie war qua­si sei­ne Ar­beits­klei­dung, bot ihm Schutz im Kampf und war Aus­druck sei­ner ge­sell­schaft­li­chen Stel­lung. Ge­ar­bei­tet aus Me­tall, Le­der, Holz, Lack und Stoff wa­ren sie mit Schutz­sym­bo­len ver­ziert, die zur Ab­schre­ckung des Fein­des dien­ten und auf­fäl­li­ge Mo­ti­ve wie Dä­mo­nen, bud­dhis­ti­sche Schutz­göt­ter oder Glücks­sym­bo­le zeig­ten. Die Aus­stel­lung zeigt über 100 Ob­jek­te aus der Samm­lung des US-ame­ri­ka­ni­schen Ehe­paars Ann und Ga­b­ri­el Bar­bier-Mu­el­ler, die in 30 Jah­ren ei­ne Fül­le an Rüs­tun­gen, Hel­men, Mas­ken und Waf­fen aus dem 13. bis 19. Jahr­hun­dert zu­sam­men­ge­tra­gen ha­ben.

3 KATALOGE UND 3 x 2 EINTRITTSKARTEN!

Ru­fen Sie bis Di­ens­tag, 19.3., un­ter der Tel.-Nr.: 01378-801413* an und nen­nen Sie das Stich­wort sa­mu­rai plus Ih­ren Na­men, An­schrift und Tel.-Num­mer. Sie kön­nen auch ei­ne SMS schi­cken mit dem Text IM WIN sa­mu­rai**, Ih­rem Na­men und Ih­rer An­schrift an die Num­mer 32223 *** * 0,50 f pro An­ruf aus dem dt. Fest­netz, ggf. ab­wei­chen­de Prei­se aus dem Mo­bil­funk­netz ** Bit­te Groß- und Klein­schrei­bung be­ach­ten! *** 0,49 f / SMS; T-Mo­bi­le inkl. 0,12 f Trans­port­kos­ten pro SMS

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.