Ja­mes Yorks­ton

In München - - FRISCH GEPRESST -

The Rou­te To The Har­mo­ni­um (Do­mi­no) Sa­ge und schrei­be fünf Jah­re hat sich Yorks­ton Zeit ge­las­sen mit sei­nem neu­en Al­bum. Da­zwi­schen war er im­mer­hin mit den Kol­le­gen Thor­ne und Khan ak­tiv, aber ich mag ihn halt dann doch lie­ber al­lein. Auch wenn „The Rou­te ...“selbst für Yorks­tons Ver­hält­nis­se ein we­nig kau­zig da­her­kommt, was auch am pro­du­zie­ren­den Fol­kEn­fant-Ter­ri­b­le Da­vid Wrench lie­gen könn­te, der mit exo­ti­schem In­stru­men­ta­ri­um wie der Ny­ckel­har­pa (schwe­di­sches Streich­in­stru­ment), Dul­ci­to­ne (al­ter­tüm­li­ches schot­ti­sches Key­board) u.a. auf­war­tet. Sehr in­tro­ver­tiert sind so­mit die mu­si­ka­li­schen Er­in­ne­run­gen an „Weg­ge­fähr­ten, le­ben­de wie ver­stor­be­ne ...“wie man dem In­fo ent­neh­men kann, und ent­fal­ten des­we­gen auch erst nach mehr­ma­li­gem Hö­ren ih­re gan­ze ge­heim­nis­vol­le Schön­heit. (3.4. Un­ter Deck)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.