Wer stiehlt hier wem die Show?

Hol­ly­wood-Bus­ter, Deut­sche Ko­mö­di­en, Dies & Das

In München - - IN­HALT - Her­mann Barth

Esprit. Pa­ris. 1895. Thea­ter-Dich­ter Ed­mond Ro­stand (Tho­mas So­li­vé­rès) hat wie­der mal ei­nen Flop ge­lan­det. Schwie­rig mit Frau und zwei Kin­dern. Schau­spie­ler Con­stant Co­que­lin (Oli­vier Gour­met) bräuch­te ein Er­folgs­stück, weil sein Thea­ter vor dem Ru­in steht. Bin­nen drei Wo­chen … Kein Pro­blem, be­haup­tet Ro­stand, er ha­be schon ein Stück in der Schub­la­de, über Cy­ra­no de Ber­ge­r­ac. Lässt sich von der Lie­be zwi­schen Gar­de­ro­biè­re Jean­ne und Schau­spie­ler Léo in­spi­rie­ren. Klaut Stel­len aus de­ren Brie­fen. Ed­monds Frau Ro­se­mon­de wird ei­fer­süch­tig … Und die Li­ai­son zwi­schen dem Mann mit der gro­ßen Na­se, Cy­ra­no und sei­ner Cou­si­ne Ro­xan­ne nimmt im­mer mehr Gestalt an. Für sei­ne tol­le Ko­mö­die Vor­hang auf für Cy­ra­no mischt Al­exis Micha­lik amü­sant und mit viel Esprit Fik­ti­on und Rea­li­tät. Su­per­be! (Ab 21.3.)

Cool! Der 70-jäh­ri­ge Gen­tle­man For­rest Tu­cker (Ro­bert Red­ford) kann’s nicht las­sen. Mit Charme, Ele­ganz und un­fass­bar läs­sig Ban­ken aus­zu­rau­ben, ist sei­ne gro­ße Lei­den­schaft. Die zwei­te ist es, aus je­dem Ge­fäng­nis aus­zu­bre­chen. Ge­ra­de ist er mit Ted­dy (Dan­ny Gl­over) und Wal­ler (Tom Waits) auf gro­ßer Tour. Trifft mit Farm­be­sit­ze­rin Je­wel (Sis­sy Spacek) auf die Lie­be sei­nes Le­bens. Al­les wun­der­bar. Bis Po­li­zist John Hurt (Ca­sey Af­f­leck) das Spiel durch­schaut … Ein Gau­ner & Gen­tle­man, Re­gie Da­vid Lo­wery („A Ghost Sto­ry“), ist die hin­rei­ßen­de Ab­schieds­vor­stel­lung des mitt­ler­wei­le zar­te 82 Jah­re al­ten Ro­bert Red­ford. Der kann’s! – Ba­sed on a true sto­ry. (Ab 28.3.)

Zau­ber der Ma­ne­ge. Der Krieg hat ihn ka­putt ge­macht. Zir­kus­di­rek­tor Max Me­di­ci (Dan­ny DeVi­to) stellt Holt (Co­lin Far­rell), den frü­he­ren Star­ar­tis­ten, ein. Er soll sich um den Ele­fan­ten Dum­bo küm­mern. Als Holts Kin­der Mil­ly (Ni­co Par­ker) und Joe (Fin­ley Hob­bins) her­aus­fin­den, dass der Dick­häu­ter dank sei­ner ab­norm gro­ßen Oh­ren flie­gen kann, er­öff­nen sich ganz neue Mög­lich­kei­ten. Un­ter­neh­mer Van­de­ve­re (Mi­cha­el Kea­ton) holt ihn in sei­nen Ver­gnü­gungs­park, wo er zu­sam­men mit Ar­tis­tin Co­let­te (Eva Gre­en) auf­tritt. Al­ler­dings … Dum­bo ist das neue Werk von Tim Bur­ton („Die In­sel der ver­lo­re­nen Kin­der“, „Ali­ce im Wun­der­land“usw. usw.), ein Dis­ney-Fan­ta­sy-Film, an­ge­lehnt an den Ani­ma­ti­ons­film von 1941. (Ab 21.3.)

Frau­en­rol­le. Ma­rie (Ju­lia Jentsch) wä­re die per­fek­te Voll­zeit-Ma­ma, wä­ren da nicht die An­sprü­che an sich selbst. Ne­la (Alex­an­dra Hel­mig) muss das Le­ben mit Sohn Leo, Ehe­mann und Kar­rie­r­e­wün­schen un­ter ei­nen Hut brin­gen und ringt mit der Schwie­ger­mut­ter Gi­se­la (Gun­di El­lert). Ti­ne (Kris­tin Suckow), al­lein­er­zie­hend, die Jüngs­te, ist auf Part­ner­su­che. Fe­li­ci­tas Dar­schin führt Re­gie bei der Feel­good-Ko­mö­die Frau Mut­ter Tier von Schau­spie­le­rin und Au­to­rin Alex­an­dra Hel­mig. Spielt in Mün­chen. Le­bens­nah. (Ab 21.3.)

Aus dem Ru­der. Oli­ver (Tom Schil­ling) ist Port­fo­lio-Ma­na­ger. Schrot­tet sein Au­to und sitzt fort­an im Roll­stuhl. In der Re­ha-Kli­nik ge­rät er in ei­ne Be­hin­der­ten-WG. Die Gold­fi­sche be­ste­hen aus der blin­den Mag­da (Bir­git Min­nich­mayr), dem Au­tis­ten Rain­man (Axel St­ein), Mi­chi (Jan Hen­rik Stahl­berg) und Fran­zi (Lui­sa Wöl­lisch), ei­nem tol­len Mä­del mit Down-Syn­drom. Be­treut von Päd­ago­gin Lau­ra (Jel­la Haa­se) und Pfle­ger Ed­dy (Ki­da Kho­dr Ra­ma­dan). Oli­ver er­kennt: Mit der Grup­pe als Tar­nung könn­te er ei­nen Hau­fen Schwarz­geld aus der Schweiz ho­len. Das Kin­o­de­büt von Ali­re­za Golafs­han ist ei­ne Ko­mö­die mit Charme, Slap­stick, herr­li­chem Cha­os und tol­lem En­sem­ble. (Ab 21.3.)

Selbstret­tung. Ma­ler Mark Ho­gen­kamp (Ste­ve Ca­rell) wird von Neo­na­zis bei­na­he zu To­de ge­prü­gelt. Nach Ta­gen im Ko­ma kehrt er nur mit Mü­hen ins Le­ben zu­rück. Am Schlimms­ten: Ihm fehlt die Er­in­ne­rung. Um mit sei­nem Trau­ma um­zu­ge­hen, star­tet Mark ei­ne spe­zi­el­le The­ra­pie. Im Gar­ten baut er sich ein Mo­dell der bel­gi­schen Kle­in­stadt Mar­wen, im zwei­ten Welt­krieg. Und be­völ­kert sie mit Pup­pen, meist star­ken Frau­en, mit de­nen er, als sein Pup­pen-Al­ter-Ego Cap­tain Hoo­gie, tol­le Kriegs­aben­teu­er er­lebt. Bis er sei­ne rea­le Nach­ba­rin Ni­col (Les­lie Mann) ken­nen­lernt. Will­kom­men in Mar­wen ist ein fas­zi­nie­ren­der Trip in Marks Fan­ta­sie­welt, in­sze­niert von Ro­bert Ze­me­ckis. (Ab 28.3.)

In Pao­la Ran­dis be­rüh­ren­der Fa­mi­ly-Sci-Fi-Ko­mö­die Ti­to, der Pro­fes­sor und die Ali­ens schlägt sich ein kau­zi­ger Pro­fes­sor mit den aus Ita­li­en an­ge­reis­ten Kin­dern sei­nes ver­stor­be­nen Bru­ders her­um. In der Wüs­te Ne­va­das, bei ei­nem hoch­ge­hei­men Welt­raum­pro­jekt, das der Ali­en­for­schung dient. (Ab 28.3.)

Re­laxt. Moon­dog (Mat­t­hew McCo­n­aug­hey) ist Le­bens­künst­ler, Dich­ter, po­ly­amou­rös. Hängt be­kifft am Strand rum. Sei­ne stein­rei­che Ehe­frau Min­nie (Is­la Fis­her) liebt ihn – und ver­gnügt sich mit Lin­ge­rie (Sno­op Dogg). Als sie töd­lich ver­un­glückt, ver­langt ihr Tes­ta­ment, dass Moon­dog in­ner­halb ei­nes Jah­res ein ge­plan­tes Buch voll­endet – sonst sieht er nichts vom Er­be. Auf der Su­che nach Ide­en er­lebt er gspin­ner­te Aben­teu­er … Beach Bum heißt die sa­ti­ri­sche Ko­mö­die von Har­mo­ny Ko­ri­ne („Spring Brea­kers“) um ei­nen schrä­gen Au­ßen­sei­ter, mit tol­lem Sound­track, tol­len Bil­dern. (Ab 21.3.)

Dop­pel­gän­ger. Ade­lai­de (Lu­pi­ta Nyong’o) und Ga­be Wil­son (Wins­ton Du­ke) fah­ren mit den Ty­lers (Eli­sa­beth Moss, Tim Hei­de­cker) und den Kin­dern ans Meer. Abends tau­chen fins­te­re Ge­stal­ten vor dem Haus auf. Die se­hen den Wil­sons fa­tal ähn­lich, und ma­chen Jagd auf sie. Die müs­sen al­so ums Über­le­ben kämp­fen, und zu­gleich ge­gen sich selbst … Wir ist der zwei­te, Alb­traum-Hor­ror-Film von Jor­dan Pee­le, der mit der Hor­ror-Sa­ti­re „Get out“2017 ei­nen vier­fach Os­car-no­mi­nier­ten Über­ra­schungs­hit lan­de­te. Und, wie­der: Ziem­lich stark! (Ab 21.3.)

Für die Fans. Nach dem Atom­krieg mit den Mond-Na­zis ist die Er­de un­be­wohn­bar. Im Erd­in­nern hau­sen hy­per­klu­ge Ech­sen­we­sen na­mens Vril, die ger­ne die Mensch­heit kon­trol­lie­ren: Von Ca­li­gu­la über die That­che­rin bis Zu­cker­berg … al­le Vrils. Lang muss­ten die Fans von Ti­mo Vuo­ren­so­las Tras­hSci-Fi-Ko­mö­die „Iron Sky“(2012) auf die Forst­set­zung war­ten. Iron Sky: The Co­m­ing Race ist lei­der nicht halb so un­ter­halt­sam wie Teil 1, Udo Kier als Hit­ler-Ech­se matt. Aber Lai­bach lie­fern den Sound­track. (Ab 21.3.)

Ver­lust. Ama­de­us (Nick Nol­te) hat Alz­hei­mer. Tut sich schwer mit dem Ver­lust sei­ner Frau. Fragt sei­nen Sohn Nick (Matt Dil­lon), ist je­des Mal wie­der er­schüt­tert über ih­ren Tod. Nick, Ehe­frau Sa­rah (Emi­ly Mor­ti­mer) ho­len Ama­de­us zu sich nach Lon­don. Das Pfle­ge­heim steht an … En­ke­lin Ma­til­da (So­phie La­ne Nol­te) hat die ret­ten­de Idee: Sie fährt mit dem Opa nach Ve­ne­dig, wo er einst die gro­ße Lie­be fand … Head Full of Ho­ney ist Til Schwei­gers US-Re­make sei­ner Er­folgs­ko­mö­die „Ho­nig im Kopf“(da­mals mit Die­ter Hal­ler­vor­den). (Ab 21.3.)

Krie­ger­geist. Ex­trem­sport­ler Alex Hon­nold durch­klet­tert die fast senk­rech­te „Free­ri­der“-Rou­te am 975 Me­ter ho­hen El Ca­pi­tan im Yo­se­mi­te-Na­tio­nal­park in ge­ra­de mal drei St­un­den. Im Al­lein­gang. Un­ge­si­chert. Free So­lo al­so. Eli­sa­beth Chai Vasar­he­lyi und Pro­fi-Berg­stei­ger Jim­my Chin be­glei­ten ihn mit der Ka­me­ra. War­um er das macht, was sei­ne Freun­din da­zu sagt, wie er sich vor­be­rei­tet und das Gan­ze meis­tert … die­ser Film zeich­net ein span­nen­des Bild des leicht au­tis­tisch wir­ken­den Klet­ter-Nerds und sei­ner ex­tro­ver­tier-

ten Freun­din. Ner­venz­er­fet­zend. Do­ku­men­tar­film-Os­car. (ab 21.3.)

„Lau­ne der Na­tour“hieß die Tour der To­ten Ho­sen 2017/18. Cor­du­la Ka­b­litz-Post hat die Band be­glei­tet. Auf der Büh­ne, bei den Pro­ben. Im Ber­li­ner SO36, bei Cam­pi­nos Hör­sturz im Som­mer, Neu­start in Stutt­gart, Heim­spiel in Düs­sel­dorf. Die Do­ku Weil Du nur ein­mal lebst – Die To­ten Ho­sen auf Tour trans­por­tiert, im­mer noch, das Le­bens­ge­fühl aus gu­ten al­ten Punk-Ro­ckTa­gen. Hach. (Ab 21.3.)

Die acht-jäh­ri­ge Prin­zes­sin Em­my kann mit Pfer­den spre­chen, muss ade­li­ges Be­neh­men ler­nen … Das ist der we­nig ge­lun­ge­ne Ki­no-Ani­ma­ti­ons-Film pas­send zu den kli­schee­be­la­de­nen Kin­der-Ver­wirr-Bü­chern aus dem Eg­mont-Ver­lag. (Ab 21.3.) UND AUS­SER­DEM: (sie­he auch Film-ABC)

Tol­ler Alb­traum. Schwar­ze Mes­sen. Po­li­zei­psy­cho­lo­ge Dr. Ros­si­ni (Jan Blut­hardt) trifft ei­nes Nachts die ge­heim­nis­vol­le No­ra (Ju­lia Rid­ler). Die er­zählt ihr von ih­rer bes­ten Freun­din Luz (Lua­na Ve­lis), die sich nach ei­nem schwe­ren Un­fall kom­plett ver­än­dert hat. Ros­si­ni lernt Luz ken­nen, ver­sucht, mit­tels Hyp­no­se hin­ter Luz‘ Ge­heim­nis zu kom­men … doch plötz­lich ras­tet er, vom Dä­mon be­ses­sen, aus. Luz ist die Ab­schluss­ar­beit von Til­man Sin­ger an der KHM in Köln, ein hoch­ge­lob­ter (Gi­al­lo)Hor­ror-Thril­ler. (Werk­statt­ki­no, Do 21. bis Sa 27. und Di 30.3.)

Ki­no oder Dro­ge­rie­markt­ket­te. Sca­la Adieu – Von Win­deln ver­weht, Dou­glas Wolf­sper­ger stu­diert den Nie­der­gang der Pro­gramm-Ki­no-Kul­tur am Bei­spiel Kon­stanz. (Re­gie­ge­sprä­che, Mo­no­pol Do 21.3., Fürs­ten­feld­bruck Fr 22.3.)

Of Fa­thers and Sons – Die Kin­der des Ka­li­fats, Ta­l­al Der­kis Os­car-no­mi­nier­te Lang­zeit­be­ob­ach­tung über die Fa­mi­lie ei­nes Sala­fis­ten in Sy­ri­en star­tet. (Ab 21.3. im Mo­no­pol und im Werk­statt­ki­no).

Yu­ei-Aka­de­mie. Izu­ku und Me­lis­sa sind im Som­mer­camp auf ei­ner In­sel, wo der bö­se Wolf­ram sein Un­we­sen treibt. My He­ro Aca­de­mia: Two He­roes ist ein Ani­me-Film von Ken­ji Na­ga­sa­ki. (Ka­ze Ani­me Night im Ci­neMa­xx und Mat­hä­ser, Di 26.3.)

Wirt­schaf­ten soll­te fair ge­hen! Si­na Trink­wal­der fer­tigt Ze­ro-Was­te-Klei­dung. Tex­ti­lin­ge­nieur Patrick Hoh­mann pro­du­ziert Bi­o­baum­wol­le in In­di­en und Tan­sa­nia. Clau­dia Zim­mer­mann be­treibt ei­nen Bio­hof. Ni­no Ja­cus­so zeigt in der Do­ku Fair Tra­ders, wie’s geht. (Ab 28.3., Gau­ting und Are­na)

In sei­ner Do­ku Tal­king Mo­ney dis­ku­tiert Se­bas­ti­an Win­kels die Fol­gen der Fi­nanz­kri­se. (Werk­statt­ki­no, Re­gie­ge­spräch Do 28.3.; und So 31.3.).

Die tol­le Do­ku Nos­sa Cha­pe – Un­ser Team er­zählt die fes­seln­de Sto­ry vom Wie­der­auf­bau des bra­si­lia­ni­schen Fuß­ball­clubs Cha­pe­co­en­se, nach dem furcht­ba­ren Flug­zeug­ab­sturz 2016. (Mo­no­pol, ab 28.3. und Ci­neMa­xx Di 2.4.)

Al­ter­na­ti­ven zum gren­zen­lo­sen Wachs­tum? In ih­rem Es­say Ne­ar and El­sew­he­re dis­ku­tie­ren Sue-Ali­ce Oku­ku­bo und Edu­ard Zor­zeno­ni u.a. mit Kul­tur­wis­sen­schaft­ler Jo­seph Vogl und Li­te­ra­turNo­bel­preis­trä­ge­rin Svet­la­na Ale­xi­je­wich über Uto­pie und Zu­kunfts­vi­sio­nen. (Fr/Sa 29./30.3. Werk­statt­ki­no)

This Moun­tain Life – Die Ma­gie der Ber­ge, die Do­ku von Grant Bald­win führt auf ei­ner fas­zi­nie­ren­den Tour von Bri­tish Co­lum­bia nach Alas­ka. (Neu­es Rott­mann und Gau­ting, Re­gie­ge­spräch, Sa 30.3.)

Na­zi-Ter­ror. Be­ckys (Ri­car­da Seif­ried) und Tom­mis (Tho­mas Schu­bert) Ho­ri­zont ist be­grenzt. Ma­ik (Jean-Luc Bu­bert) ist da in­spi­rie­rend: Aus­län­der er­mor­den! Win­ter­mär­chen heißt der Film von Jan Bon­ny. (Werk­statt­ki­no, Mo 1. bis Do 4.4.)

In­spi­riert: VOR­HANG AUF FÜR CY­RA­NO

Coo­ler Kult-Star: EIN GAU­NER & GEN­TLE­MAN

Rol­len­mus­ter: FRAU MUT­TER TIER

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.