Ma­ga­zin: Er­mitt­lun­gen ge­gen Al­no-Chef

Ipf- und Jagst-Zeitung - - WIRTSCHAFT -

(sz/ben) - Ge­gen Andre­as Sand­mann, den Chef der Neu­en Al­no GmbH, lau­fen nach In­for­ma­tio­nen des „Ma­na­ger Ma­ga­zins“Er­mitt­lun­gen we­gen schwe­ren Be­trugs. Das Ma­ga­zin be­rich­tet von ei­ner Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen Ca­non Deutsch­land und der in­sol­ven­ten Al­no AG. Der frü­he­re Kü­chen­bau­er aus Pfullendorf (Kreis Sig­ma­rin­gen) soll ei­nen lang­fris­ti­gen Ver­trag über Druck­dienst­leis­tun­gen – Auf­trags­vo­lu­men jähr­lich 1,2 Mil­lio­nen Eu­ro – mit der Toch­ter des ja­pa­ni­schen Ka­me­ra­her­stel­lers ge­kün­digt und Zah­lun­gen ver­wei­gert ha­ben. Da­ge­gen ha­be Ca­non er­folg­reich ge­klagt und Al­no ei­ne Sum­me von drei Mil­lio­nen Eu­ro in Rech­nung ge­stellt. Kurz vor der In­sol­venz soll der Kü­chen­bau­er laut „Ma­na­ger Ma­ga­zin“, das sich auf In­si­der be­ruft, ei­ne Zah­lung zu­ge­sagt und ver­si­chert ha­ben, dass es kei­ne Hin­wei­se auf ei­ne be­vor­ste­hen­de Plei­te ge­be. Das Do­ku­ment soll die Un­ter­schrift Sand­manns und des da­ma­li­gen Vor­stands­chefs Chris­ti­an Bren­ner tra­gen.

Sand­mann war am Don­ners­tag für ei­ne Stel­lung­nah­me nicht zu er­rei­chen. Die Staats­an­walt­schaft Stutt­gart er­mit­telt ge­gen zwölf Be­schul­dig­te we­gen des Ver­dachts der In­sol­venz­ver­schlep­pung und des Be­tru­ges. „Un­ter an­de­rem könn­te da­bei ein mög­li­cher Be­trug zu­las­ten der Ca­non Deutsch­land Bu­si­ness Ser­vices GmbH be­gan­gen wor­den sein“, wie Staats­an­walt Hei­ner Röm­hild der „Schwä­bi­schen Zei­tung“sag­te. Ob Andre­as Sand­mann zu den zwölf Be­schul­dig­ten ge­hört, be­stä­tig­te Röm­hild nicht.

Die von Sand­mann ge­führ­te Neue Al­no GmbH hat nach der Über­nah­me durch den In­ves­tor Ri­ver­rock An­fang des Jah­res die Pro­duk­ti­on wie­der auf­ge­nom­men.

FO­TO: SE­BAS­TI­AN KORINTH

Andre­as Sand­mann

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.