Mam­ma Mia!

Ipf- und Jagst-Zeitung - - MEDIEN - Von Kat­ja Waiz­enegger

Das muss sein! Be­vor nächs­ten Don­ners­tag Teil zwei des Mu­si­cals in die Ki­nos kommt, soll­te man sich Teil eins aus dem Jahr 2008 noch ein­mal gön­nen. Das Er­staun­lichs­te an die­ser Ko­mö­die mit AB­BA-Hits ist ja, dass Me­ryl Streep sin­gen kann, und zwar aus­ge­spro­chen gut. Das sie ei­ne der viel­sei­tigs­ten und er­folg­reichs­ten Schau­spie­le­rin­nen der letz­ten Jahr­zehn­te ist, weiß man ja. Gut, Pier­ce Bros­nan ver­dirbt den gu­ten Ein­druck schön sin­gen­der Hol­ly­wood-Stars. Sei­ne Ge­s­angs­ein­la­gen sind eher un­frei­wil­lig ko­misch. Was soll’s: Stars wie Co­lin Firth, Aman­da Sey­fried und Ju­lie Wal­ters sind hier so al­bern und aus­ge­las­sen, dass man sich dem Gu­teLau­ne-Sog nicht ent­zie­hen kann und si­cher be­schwingt in die neue Wo­che ge­hen wird. Sonn­tag, RTL 2, 20.15 Uhr

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.