Golds­hö­fe: Tras­se ge­sucht zur B290

Ipf- und Jagst-Zeitung - - AALEN -

(ard) - Ein po­si­ti­ves Vo­tum hat der Aus­schuss für Um­welt und Stadt­ent­wick­lung des Aa­le­ner Ge­mein­de­rats zur Ein­lei­tung des Pl­an­fest­stel­lungs­ver­fah­rens für die Be­sei­ti­gung der Bahn­über­gän­ge Golds­hö­fe und Wa­gen­rain ab­ge­ge­ben. Die Stel­lung­nah­me der Stadt, die der Aus­schuss ver­ab­schie­det hat, be­inhal­tet auch die Auf­for­de­rung an den Ost­alb­kreis und das Re­gie­rungs­prä­si­di­um, zur Ent­las­tung des Wei­lers Golds­hö­fe und der An­schluss­stel­le Kel­ler­haus an die B29 ei­nen ge­eig­ne­ten Tras­sen­ver­lauf für ei­ne di­rek­te An­bin­dung der neu­en Stra­ßen­über­füh­rung am Bahn­hof Golds­hö­fe an die B290 zu fin­den, die Rich­tung Ell­wan­gen und auch zur B29 führt, und die­se Tras­se dann par­al­lel zur Fer­tig­stel­lung des Brü­cken­bau­werks zu rea­li­sie­ren.

Ne­ben ei­ner Va­ri­an­te, die ei­ne di­rek­te Ver­bin­dung vom Bahn­hof Golds­hö­fe ost­wärts durch den Wald zur B290 mit An­schluss auf Hö­he der Ab­zwei­gung nach Hais­ter­ho­fen/ Röh­lin­gen vor­sieht, ist mitt­ler­wei­le als Al­ter­na­ti­ve auch ei­ne Stra­ßen­füh­rung vom Bahn­hof Golds­hö­fe aus ent­lang der Ries­bahn Rich­tung Nörd­lin­gen ins Spiel ge­bracht wor­den. Die­se könn­te dann wei­ter nörd­lich in Rich­tung Bu­cher Stau­see bei der Un­ter­füh­rung der Ries­bahn in die B290 mün­den.

Wich­tig sei, so sag­te Uschi Barth (CDU), am En­de die rich­ti­ge Tras­se für ei­ne Di­rekt­an­bin­dung an die B290 zu fin­den. Micha­el Flei­scher er­klär­te, die Grü­nen wür­den kei­nes­falls ei­ner Tras­se zu­stim­men, die mit­ten durch den Wald füh­re.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.