Der Par­tei­tag in Wor­ten

Ipf- und Jagst-Zeitung - - SEITE DREI -

„Wir krem­peln ge­mein­sam mit AKK die Är­mel hoch und pa­cken es an: für Deutsch­land und sei­ne Men­schen.“(Tho­mas Strobl, CDU-Lan­des­vor­sit­zen­der Ba­denWürt­tem­berg) „Ich bin zu­frie­den. Frau An­ne­gret Kramp-Kar­ren­bau­er wird ei­ne gu­te Par­tei­vor­sit­zen­de sein. Sie ist ein Kind der CDU, sie hat kla­re Grund­wer­te, ih­re Wahl ist ei­ne tol­le Sa­che. (...) Ich freue mich aber auch, dass sich Fried­rich Merz wei­ter en­ga­gie­ren will. Es gibt be­stimm­te Kom­pe­tenz­be­rei­che, die kaum ei­ner bes­ser ab­deckt als er.“(Pe­ter Hauk, CDU-Land­wirt­schafts­mi­nis­ter Ba­den-Würt­tem­berg) „Es war span­nend. Mei­nes Erach­tens ist die Wahl erst heu­te ent­schie­den wor­den. An­ne­gret Kramp-Kar­ren­bau­er ist es bes­ser ge­lun­gen, die Emo­tio­nen an­zu­spre­chen.“(Gui­do Wolf, Jus­tiz­mi­nis­ter Ba­den-Würt­tem­berg) „Na­tür­lich bin ich sehr ent­täuscht. Das war ein Kri­mi bis zum Schluss. An­ne­gret Kramp­Kar­ren­bau­er kennt die Par­tei sehr gut. Aber Fried­rich Merz hät­te den Saal bes­ser ro­cken kön­nen.“(Tho­mas Ba­reiß, CDU-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ter Zol­ler­nalb-Sig­ma­rin­gen) „Das knap­pe Er­geb­nis zeigt, dass vie­le De­le­gier­te selbst mit sich ge­run­gen ha­ben, wen sie wäh­len sol­len. Die drei sind sehr un­ter­schied­li­che Ty­pen – und wir brau­chen sol­che Ty­pen.“(Jo­sef Rief, CDU-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ter Kreis Bi­be­rach) „Fried­rich Merz war mein Men­tor. Ich ken­ne ihn als ei­nen Freund, des­halb ha­be ich für ihn ge­kämpft. Aber mal ge­winnt man, mal ver­liert man.“(Andrea Ver­po­or­ten, CDU-Kreis­vor­stand Zol­ler­nalb) „So ei­nen Par­tei­tag ha­be ich noch nie er­lebt. Es ist gut, dass es ein so knap­pes Er­geb­nis gab, da­mit kön­nen al­le gut le­ben. Wenn der Zu­sam­men­halt so bleibt wie am Schluss, bin ich zu­frie­den.“(Franz Ro­mer, ehe­ma­li­ges Bun­des­tags­mit­glied aus Ehingen) „Ich ha­be zwar ei­ne an­de­re Wahl ge­trof­fen, aber ich bin den­noch nicht un­zu­frie­den. An­ne­gret Kramp-Kar­ren­bau­er hat ei­ne mit­rei­ßen­de Re­de ge­hal­ten, ih­re Re­de war von al­len drei­en am bes­ten. Jetzt kommt es dar­auf an, dass sie al­le Par­tei­mit­glie­der im ge­sell­schafts­und so­zi­al­po­li­ti­schen Be­reich ein­be­zieht.“(Lothar Rieb­sa­men, CDU-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ter vom Bo­den­see­kreis) „Als Frau freue ich mich be­son­ders, dass ei­ne Frau an die Spit­ze ge­wählt wur­de. Über­rascht bin ich, wie gut Spahn sich prä­sen­tiert hat. Ihn hat­te ich vor­her gar nicht so be­wusst auf dem Schirm.“(Eli­sa­beth Jegg­le, Vor­sit­zen­de der Se­nio­ren­uni­on)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.