Kü­chen­bau­er Al­no er­war­tet für 2019 doch Ver­lus­te

Ipf- und Jagst-Zeitung - - WIRTSCHAFT -

(dpa) - Der Kü­chen­bau­er Al­no schafft im kom­men­den Jahr doch nicht wie ge­plant die Rück­kehr in die Ge­winn­zo­ne. „Es dau­ert län­ger, als wir ge­dacht ha­ben“, sag­te der Chef der Neu­en Al­no Gm­bH, Tho­mas Kres­ser, dem „Süd­ku­rier“. „Das heißt, wir brau­chen das kom­men­de Jahr noch, um un­se­re Pro­fi­ta­bi­li­tät zu er­rei­chen.“Ur­sprüng­lich woll­te der an­ge­schla­ge­ne Kü­chen­bau­er 2019 wie­der Ge­winn ma­chen, noch im Sep­tem­ber be­stä­tig­te Kres­ser zu­nächst die­se Plä­ne.

„Beim Vo­lu­men sind wir noch nicht da, wo wir sein woll­ten“, er­klär­te der Ma­na­ger jetzt. Ak­tu­ell er­rei­che man im Ein­schicht­be­trieb ei­ne Ka­pa­zi­tät von 1000 Schrän­ken pro Tag. Die Pro­duk­ti­on wer­de der­zeit um­ge­baut. Die Ver­zö­ge­rung stellt den Kü­chen­bau­er aber of­fen­bar noch nicht vor grö­ße­re Pro­ble­me: „Wir ha­ben mit dem In­ves­tor ge­spro­chen, die Fi­nan­zie­rung ist bis 2020 durch.“Der Stand­ort Pfullendorf sei ge­si­chert.

Die Al­no AG war 2017 in die In­sol­venz ge­ra­ten. Ri­ver­rock kauf­te das Stamm­werk in Pfullendorf in Ba­den-Würt­tem­berg samt Ma­schi­nen oh­ne Schul­den für rund 20 Mil­lio­nen Eu­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.