Die Angst vor der Ent­schei­dung

Ipf- und Jagst-Zeitung - - ELLWANGEN - Zur LEA-Dis­kus­si­on im Ge­mein­de­rat hat uns fol­gen­de Zu­schrift er­reicht: Ih­re Re­dak­ti­on

Der Ge­mein­de­rat ver­tagt am Don­ners­tag die Ent­schei­dung über den Wei­ter­be­trieb der LEA. War­um? Weil 22 Rä­te auf An­trag der CDU Frak­ti­on da­für stim­men. Rolf Merz möch­te „ nichts übers Knie bre­chen“.

Zur Er­in­ne­rung: Seit Ju­li sind Ver­tre­ter der Stadt, Ge­mein­de­rats­frak­tio­nen, der Kreis und das Land in die Ver­hand­lun­gen ein­be­zo­gen. Jetzt plötz­lich ei­ne Über­ar­bei­tung, für die ei­nen bis zum 31. Ja­nu­ar, für die an­de­ren bis zum 14. Fe­bru­ar, und Rolf Merz noch gern ei­ne Lauf­zeit von nur zwei Jah­ren und na­tür­lich noch ei­ne Ge­sund­heits­aka­de­mie.

Was steckt hin­ter die­sem for­ma­lis­ti­schen Thea­ter? Die Angst vor der Ent­schei­dung!

Er­freu­li­cher­wei­se ha­ben sich die Grü­nen und die SPD ein­deu­tig für die Ver­län­ge­rung des Ver­tra­ges aus­ge­spro­chen. Die CDU ei­ert her­um, weil sie das Züng­lein an der Waa­ge ist. Zi­vil­cou­ra­ge, Rolf Merz, ist ge­fragt und bit­te nicht am 14. Fe­bru­ar mit den Ar­gu­men­ten da­her­kom­men: Weil die Ge­sund­heits­aka­de­mie oder die Zwei-Jah­res­frist oder sonst et­was nicht end­gül­tig ver­spro­chen wur­de, sind wir von der CDU ge­gen ei­ne Ver­län­ge­rung des Ver­trags.

Trau­rig: Bei all die­ser Ar­gu­men­ta­ti­on rückt lei­der die Tat­sa­che in den Hin­ter­grund, dass sich nach wie vor Men­schen aus bit­te­rer Not auf die Flucht be­ge­ben.

Christa Nuß­bau­mer-Lin­ke, Ell­wan­gen

Lie­be Le­se­rin­nen, lie­be Le­ser,

wir freu­en uns über Ih­re Brie­fe. Bit­te ha­ben Sie aber Ver­ständ­nis da­für, dass wir für die Ver­öf­fent­li­chung ei­ne Aus­wahl tref­fen und uns auch Kür­zun­gen vor­be­hal­ten müs­sen. Le­ser­zu­schrif­ten stel­len kei­ne re­dak­tio­nel­len Bei­trä­ge dar. An­ony­me Zu­schrif­ten kön­nen wir nicht ver­öf­fent­li­chen..

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.