Ku­schel­zeit mit Kat­ze: So über­trägt sich das Schnur­ren

Ipf- und Jagst-Zeitung - - TIERE -

(dpa) - Kat­zen­be­sit­zer lie­ben die ge­mein­sa­me Ku­schel­zeit mit ih­rem Samt­pföt­chen. Um dar­aus ein Ri­tu­al zu ma­chen, soll­ten sie her­aus­fin­den, zu wel­chen Ta­ges­zei­ten die Kat­ze zum Ku­scheln be­reit ist und wo sie da­bei gern liegt, emp­fiehlt das Kat­zen-Ma­ga­zin „Mi­au“(Aus­ga­be Fe­bru­ar-März 2019).

Ist der per­fek­te Ku­schel­platz ge­fun­den, kön­nen Hal­ter es sich zu ei­ner fes­ten Ta­ges­zeit mit dem schnur­ren­den Kätz­chen ge­müt­lich ma­chen. Da­zu gibt das Ma­ga­zin ei­ne Ku­schel-An­lei­tung: Der Hal­ter nimmt die Kat­ze so in den Arm, dass ihr Kopf in der Nä­he sei­ner Oh­ren oder be­quem an sei­nem Kör­per ruht. Ide­al sei es, wenn der Brust­korb der Kat­ze auf dem des Hal­ters liegt. „Dann spü­ren Sie das Schnur­ren in Ih­rem In­ne­ren.“

FO­TO: DPA

Für das Ku­schel­ri­tu­al soll­te der Hal­ter zu­nächst die idea­le Ta­ges­zeit her­aus­fin­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.