Wet­ter­be­ru­hi­gung

Ipf- und Jagst-Zeitung - - PANORAMA - Von An­dy Ne­u­mai­er

W

ird sind be­reits am käl­tes­ten Punkt die­ser Wo­che an­ge­kom­men, und auch wenn die Er­wär­mung in den nächs­ten Ta­gen nur schlep­pend vor­an­geht, so hilft uns die sub­jek­ti­ve Wahr­neh­mung beim Wohl­füh­len. Mit ei­nem Hoch wird die Luft ab mor­gen ab­ge­trock­net, das bringt zum ei­nen viel Son­nen­schein. Au­ßer­dem steigt die Ta­ges­län­ge der­zeit re­la­tiv schnell, und nach fros­ti­gen Näch­ten ma­chen die Tem­pe­ra­tu­ren tags­über ziem­lich kräf­ti­ge Sprün­ge. So emp­fin­den wir 6 bis 9 Grad am Frei­tag nach ei­ner -5 Grad kal­ten Nacht mit Son­ne durch­aus als „warm“auf der Haut.

Heu­te bleibt es aber noch ein­mal be­wölkt, zu­min­dest über­wie­gend. Son­nen­lü­cken fin­det man sel­ten, und ge­le­gent­lich fällt noch et­was Schnee, in den Fluss­nie­de­run­gen auch Schnee­re­gen. Mit 0 Grad in Eb­nat, 2 in Jagst­zell und 3 in Bö­bin­gen bleibt es nass­kalt, auf den Hö­hen ins­ge­samt win­ter­lich. In der Nacht wird es tro­cken bei -1 bis -4 Grad.

Mor­gen lo­ckert es be­reits öf­ter auf, Schnee gibt es kaum noch. 3 bis 6 Grad. Don­ners­tag über­wie­gend son­nig.

www.me­teo­to­tal-wet­ter­diens­te.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.