SG2H in Rück­run­de noch un­ge­schla­gen

Im en­gen Hand­ball-Be­zirks­li­ga-Du­ell setzt sich SG Ho­fen/Hüttt­lin­gen mit 19:18 durch

Ipf- und Jagst-Zeitung - - SPORT REGIONAL -

(an) - In der Hütt­lin­ger Lime­s­hal­le kam es zum er­war­tet en­gen Hand­ball-Be­zirks­li­ga-Du­ell zwi­schen der hei­mi­schen SG Ho­fen/ Hüttt­lin­gen und den Gäs­ten des TV Tref­fel­hau­sen. In ei­ner span­nen­den und um­kämpf­ten Par­tie hat­ten die Haus­her­ren das nö­ti­ge Quänt­chen Glück auf ih­rer Sei­te und ent­schied das Spiel mit 19:18 für sich.

Un­nö­ti­ge Wür­fe ge­paart mit schwa­cher Ab­wehr­ar­beit er­laub­ten es den Gäs­ten, in der 15. Mi­nu­te zum ers­ten Mal in Füh­rung zu ge­hen (6:7). Bis zur Halb­zeit wur­de in An­griff und Ab­wehr wie­der kon­se­quen­ter agiert, wor­aus die 14:11 Halb­zeit­füh­rung re­sul­tier­te. Wer nun al­ler­dings dach­te, dass die grün-ro­ten zu­rück in die Spur ge­fun­den hät­ten, muss­te sich in Halb­zeit zwei öf­ters ver­wun­dert die Au­gen rei­ben.

Im An­griff woll­te nun gar nichts mehr funk­tio­nie­ren, le­dig­lich drei To­re konn­te die SG2H zwi­schen der 30. und der 55. Mi­nu­te er­zie­len. Der kon­se­quen­ten Ab­wehr­ar­beit in Ver­bin­dung mit Tor­hü­ter Kopp war es zu ver­dan­ken, dass auch Tref­fel­hau­sen kei­ne gro­ßen Vor­tei­le aus der An­griffs­schwä­che der Ko­cher­tä­ler zie­hen konn­te. Trotz­dem lag man bei der letz­ten Aus­zeit der Gäs­te in der 55. Mi­nu­te noch ei­nen Tref­fer in Rück­stand (17:18). Die SG zeig­te al­ler­dings Cha­rak­ter und ließ sich auch dar­aus nicht aus der Ru­he brin­gen. In den letz­ten fünf Mi­nu­ten konn­te das Spiel durch Tref­fer von Haas und Ge­burts­tags­kind Lin­sen­mai­er noch ge­dreht wer­den.

Kopp, Neu­kamm - Haas (5), Op­pold, Lin­sen­mai­er (2), Böhm, Eglau­er, May, An­lauf (3), Grupp, Stro­bel (1), Funk (1), Trö­ge­le (2), Ei­ber­ger (5/3).

FO­TO: THO­MAS SIEDLER

To­bi­as Stro­bel (r.) und die SG2H ge­wan­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.