20 Jah­re Ex­ce­len­ci­as in Ibe­r­o­ame­ri­ka

AUS EI­NER ZEIT­SCHRIFT, VON DER EI­NI­GE WE­NI­GE GE­TRÄUMT HAT­TEN, ENT­STAND EI­NE MEDIENGRUPPE MIT MEHR ALS 35 PU­BLI­KA­TIO­NEN. ZWEI JAHR­ZEHN­TE DER HINGABE AN DIE KA­RI­BIK UND IBE­R­O­AME­RI­KA HA­BEN EX­CE­LEN­CI­AS IN EI­NER RE­GI­ON POSITIONIERT, DIE VOR­HER VON ENGLISCHSPRA

Karibik - - Inhalt - TEXT LEONEL NODAL FOTOS MA­THI­AS ESPINOSA / ARCHIV VON EX­CE­LEN­CI­AS

In Ku­ba hört man oft sa­gen, zwan­zig Jah­re sei­en nichts, wie es im Er­folgs­ti­tel von Car­los Gar­del heißt, in dem er sich in sei­ner un­ver­gäng­li­chen Ver­si­on des Tan­gos Vol­ver auf das schnel­le Ver­ge­hen der Zeit be­zieht. Will man von der Be­glei­tung durch Ex­ce­len­ci­as bei der Ent­wick­lung des Tou­ris­mus auf der In­sel in den letz­ten bei­den Jahr­zehn­ten spre­chen, so müss­te man ge­rech­ter­wei­se von den 7 305 Ta­gen und Näch­ten be­rich­ten, die in die­ser Zeit ver­gan­gen sind, vom 3. Ju­li 1997 bis zum glei­chen Da­tum des Jah­res 2017, in dem be­reits sei­ne Aus­ga­be Num­mer 150 zir­ku­liert.

Es ist un­mög­lich, dem ma­gi­schen Ef­fekt die­ser Zahl zu wi­der­ste­hen. Als der geis­ti­ge Va­ter der Zeit­schrift, Jo­sé Car­los de San­tia­go, da­mals ein jun­ger spa­ni­scher Pu­bli­zist und Her­aus­ge­ber, ei­ner klei­nen Grup­pe von Di­rek­to­ren von Wer­be­agen­tu­ren den Ent­wurf der even­tu­el­len Num­mer 0 mit ho­her Druck­qua­li­tät, ex­klu­si­ven In­hal­ten in Tex­ten und Fotos so­wie ei­nem ge­plan­ten welt­wei­ten Ver­trieb vor­stell­te und ih­nen selbst­ver­ständ­lich auch die Kos­ten dar­leg­te, ant­wor­te­ten ei­ni­ge nur mit ei­nem nach­sich­ti­gen Lä­cheln.

Das Tref­fen fand im Ho­tel Pal­co statt, we­ni­ge Ta­ge nach des­sen Er­öff­nung. Ha­van­na durch­leb­te die har­ten Ta­ge der Kri­se der Spe­zi­al­pe­ri­ode.

Zwan­zig Jah­re sind nichts, um die Be­stre­bun­gen und Er­run­gen­schaf­ten ei­nes ori­gi­nel­len Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­jekts auf­zu­zäh­len, das die Her­aus­for­de­rung an­nahm, sich in Ku­ba zu po­si­tio­nie­ren, auf­grund sei­nes Stand­orts als größ­ter An­til­len­in­sel trotz Blo­cka­den und tech­ni­schem Rück­stand im Kom­mu­ni­ka­ti­ons­be­reich, um über die ge­sam­te gro­ße Ka­ri­bik zu be­rich­ten und noch wei­ter, über bei­de Ame­ri­kas, das des Nor­dens und das des Sü­dens, was tou­ris­ti­sche Her­kunfts­märk­te und Wett­be­wer­ber be­traf.

Und es sind nicht nur 20, denn ih­nen wa­ren 5 Jah­re der Ent­wick­lung, Er­kun­dun­gen und Su­che, der Gestal­tung des Pro­fils, der Be­zie­hun­gen zu In­sti­tu­tio­nen, der le­ga­len und fi­nan­zi­el­len Ab­ma­chun­gen vor­aus­ge­gan­gen, um ein ir­re­ver­si­bles Pro­jekt auf­zu­bau­en.

Zu Be­ginn der 90er Jah­re be­schloss Ku­ba,

Auf FITUR in Spa­ni­en, auf World Tra­vel Mar­ket in London, auf ITB Berlin, auf Mitt in Mos­kau, auf Pow Wow in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten, auf FITCUBA und an­de­ren Tou­ris­mu­sevents konn­te Ex­ce­len­ci­as die Reich­wei­te sei­ner Wer­bung un­ter Be­weis stel­len

den Tou­ris­mus als stra­te­gi­sche Op­ti­on der Ent­wick­lung wie­der auf­zu­neh­men. Die als In­sel der Träu­me und Phan­ta­si­en der 50er Jah­re er­in­ner­te In­sel, die be­rühmt war für ihr Ho­tel­we­sen, das von In­ves­to­ren aus den USA be­stimmt wur­de, eben je­ne In­sel, die ab 1959 Spiel­ka­si­nos, Dro­gen und Gangs­ter­tum ab­schaff­te und die Büh­nen ih­rer Ka­ba­retts mit Kunst und Folk­lo­re füll­te, ging dar­an, ih­ren Platz in der Ka­ri­bik­re­gi­on mit ei­nem si­che­ren Tou­ris­mus mit ge­sun­dem Ver­gnü­gen zu­rück­zu­er­obern, der Be­su­chern aus al­ler Welt und aus­län­di­schen In­ves­to­ren of­fen­stand.

Die Nach­richt wur­de in der gan­zen Ka­ri­bik be­kannt und ent­fach­te ei­ne neue Wett­be­werbs­dy­na­mik. Die No­ti­zen er­reich­ten auch Eu­ro­pa, ins­be­son­de­re die Län­der mit Er­fah­rung in der Frei­zeit­in­dus­trie wie Spa­ni­en, Frank­reich, Ita­li­en, Groß­bri­tan­ni­en. Bald er­grif­fen die Ka­pi­tal­an­le­ger aus Ka­na­da die Ge­le­gen­heit, Ge­schäf­te auf der In­sel zu er­öff­nen, oh­ne die Kon­kur­renz aus den Ver­ei­nig­ten Staa­ten fürch­ten zu müs­sen.

Me­xi­ko hat­te den Aus­schluss Ku­bas aus dem Us-ame­ri­ka­ni­schen Her­kunfts­markt ge­nutzt und wäh­rend der vor­an­ge­hen­den Jahr­zehn­te Can­cún ent­wi­ckelt.

In die­sem un­be­que­men geo­po­li­ti­schen und öko­no­mi­schen Kon­text war es, dass das Pro­jekt Tou­ris­ti­sche Hö­he­punk­te der Ka­ri­bik und Ame­ri­kas ent­stand. Oh­ne es aus­zu­spre­chen, hat­te es sich vor­ge­nom­men, das vir­tu­el­le Mo­no­pol an eng­lisch­spra­chi­gen Ver­öf­fent­li­chun­gen zu durch­bre­chen, das mit der ibe­r­o­ame­ri­ka­ni­schen oder la­tein­ame­ri­ka­ni­schen Ka­ri­bik nichts zu tun hat­te. Mehr noch, die Her­aus­for­de­rung wür­de da­rin be­ste­hen, die Ko­ope­ra­ti­on und In­te­gra­ti­on der in­su­lä­ren und kon­ti­nen­ta­len Ka­ri­bik zu för­dern, die Mög­lich­kei­ten ei­nes Mul­ti­rei­se­ziels auf­zu­zei­gen, die üp­pi­ge ka­ri­bi­sche Na­tur und all ih­re his­to­ri­schen und kul­tu­rel­len Schät­ze her­vor­zu­he­ben, von den prä­ko­lum­bi­ni­schen Bau­ten und der bil­den­den Kunst bis heu­te, ein­schließ­lich der Spu­ren der Ko­lo­ni­al­zeit, der Bräu­che und Tra­di­tio­nen, Spei­sen und Ge­trän­ke, Volks- oder re­li­giö­sen Fes­te.

Die Ein­schrei­bung sei­ner Ge­burts­ur­kun­de durch die Prä­sen­ta­ti­on sei­ner ers­ten Aus­ga­be in San­tia­go de Cu­ba in der Hit­ze des tra­di­tio­nel­len Fes­ti­vals der Ka­ri­bik de­fi­nier­te sei­ne Be­ru­fung und sei­ne Mis­si­on.

Seit­dem wur­de Ku­ba und der Gro­ßen Ka­ri­bik in ih­rem ame­ri­ka­ni­schen Um­feld ei­ne neue Darstel­lung auf den wich­tigs­ten Mes­sen und Aus­stel­lun­gen der Frei­zeit- und Rei­se­indus­trie zu­teil, die von der Zeit­schrift Ex­ce­len­ci­as in ih­rem bes­ten Ab­bild ge­zeigt wur­de, wo­durch die­se so­fort zum Me­dia Part­ner ei­ni­ger der wich­tigs­ten Events wur­de.

Auf FITUR in Spa­ni­en, World Tra­vel Mar­ket in London, ITB in Berlin, Mitt in Mos­kau, der Pow Wow in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten, FITCUBA und den wich­tigs­ten Mes­sen und Events Eu­ro­pas und Latein­ame­ri­kas, die jähr­lich über 60 an der Zahl aus­ma­chen, be­gan­nen zehn­tau­sen­de Ex­em­pla­re von Tou­ris­ti­sche Hö­he­punk­te der Ka­ri­bik und Ame­ri­kas zu zir­ku­lie­ren. Bald er­schie­nen Aus­ga­ben auf eng­lisch, fran­zö­sisch, ita­lie­nisch, por­tu­gie­sisch, deutsch, rus­sisch und hol­län­disch, mit dem Ziel ei­ner stär­ke­ren Durch­drin­gung der In­hal­te und Wer­be­bot­schaf­ten der Un­ter­neh­men und Ein­rich­tun­gen, die ih­ren Glau­ben und ih­re Mit­tel in das Pro­jekt in­ves­tiert hat­ten.

Heu­te kann die Zeit­schrift in ih­rem Im­pres­sum die an­ge­se­he­nen Or­ga­ni­sa­tio­nen und pro­fes­sio­nel­len Ein­rich­tun­gen auf­füh­ren, die sie als Part­ner oder Voll­mit­glied an­er­ken­nen, wie die Ca­rib­be­an Ho­tel and Tourism As­so­cia­ti­on (CHTA), die FEPET und die AEEPP aus Spa­ni­en, ne­ben wei­te­ren. Ih­re vol­le Ein­glie­de­rung in den aus­ge­dehn­ten in­ter­na­tio­na­len Me­dien­be­reich ist ei­ne un­be­streit­ba­re Tat­sa­che und Ga­ran­tie der Wer­bein­ves­ti­ti­on ih­rer In­se­ren­ten.

Die Ein­füh­rung fes­ter Sek­tio­nen über Flug­li­ni­en, Kreuz­fahrt­schif­fe, Au­tos öff­ne­te den Weg zum Er­schei­nen un­se­rer er­folg­rei­chen Zeit­schrift Ex­ce­len­ci­as del Mo­tor. Ei­ne an­de­re ein­zig­ar­ti­ge Initia­ti­ve mit ei­nem wert­vol­len Bei­trag für die­se Bran­che ist der Rei­se­füh­rer Ex­ce­len­ci­as Cu­ba, der il­lus­triert ist und ei­ne voll­stän­di­ge Kar­ten­samm­lung auf­weist. Ei­ne Zeit lang ga­ben wir die Zeit­schrift Soy del Caribe (Ich bin aus der Ka­ri­bik) her­aus, als ei­ner Ver­öf­fent­li­chung an Bord von Ae­ro­ca­rib­be­an. Heu­te ver­rich­tet Die Zeit­schrift Ex­ce­len­ci­as Tu­rísti­cas del Caribe y Las Amé­ri­cas selbst die­sen Ser­vice in der spa­ni­schen Flug­li­nie Plus Ul­tra.

Et­was Ähn­li­ches ist mit un­se­ren Sei­ten über die ty­pi­schen Spei­sen und Ge­trän­ke der Re­gi­on ge­sche­hen, die nun in die Zeit­schrift Ex­ce­len­ci­as Gour­met über­ge­gan­gen sind und die dar­über hin­aus be­reits mehr als ein Dut­zend Gas­tro­no­mie­se­mi­na­re in Ku­ba, Me­xi­ko und Pa­na­ma or­ga­ni­siert hat, an de­nen wah­re Stars der ho­hen Kü­che teil­neh­men, die ih­re Er­fah­run­gen Be­rufs­kö­chen, Lehr­lin­gen und Hob­by­kö­chen über­mit­teln. Ein wei­te­res Pro­dukt, das aus dem Haupt­pro­jekt her­vor­ge­gan­gen ist, ist der Füh­rer von Ex­ce­len­ci­as durch die Re­stau­rants, Bars und Ca­fe­te­rías in Ku­ba, de­ren

Vor­gän­ger der Füh­rer von Hol­guín, dem dritt­größ­ten Tou­ris­mus­pol der In­sel war und der der ers­te die­ser Art war.

Die mit der Unesco auf­ge­stell­ten Be­zie­hun­gen des ge­gen­sei­ti­gen Re­spekts er­mög­lich­ten die Ver­öf­fent­li­chung der schöns­ten Bei­la­gen über künst­le­ri­sche The­men und Or­te. Hin­zu kommt, dass die qua­li­fi­zier­te kul­tu­rel­le Be­richt­er­stat­tung Vir­tuo­sen der Bil­den­den Kunst, der Fo­togra­fie, des Tan­zes und der Büh­ne so­wie Schrift­stel­ler und Künst­ler al­ler Fach­rich­tun­gen an­zog, wel­che die Sa­men für die Kunst­zeit­schrift Ar­te por Ex­ce­len­ci­as aus­sä­ten, die auch Wer­bung für Events wie Ro­me­rías de Mayo (Mai­pil­ger­fahrt) in Hol­guín, Hu­el­la de España (Spur Spa­ni­ens) in Ha­van­na und vie­le an­de­re treibt. Und auf den We­gen der Kul­tur sind wir La Col­me­ni­ta, die­sem wun­der­ba­ren Kin­der­en­sem­ble, das in meh­re­ren Län­dern prä­sent ist, be­geg­net, dem wir ei­ne Son­der­zeit­schrift für die Kin­der als Tri­but für de­ren her­vor­ra­gen­des Wir­ken wid­me­ten.

Al­le be­deu­ten­den Tou­ris­mus­po­le Ku­bas, der

Auf den Sei­ten von Ex­ce­len­ci­as Tu­rísti­cas er­schie­nen die ers­ten No­ti­zen aus der Ka­ri­bik und dar­aus ent­stand spä­ter Ca­rib­be­an News Di­gi­tal, das bald auf 3400 Aus­ga­ben auf Spa­nisch zu­rück­blickt

Ka­ri­bik und Ame­ri­kas; ar­chäo­lo­gi­sche, his­to­ri­sche, re­li­giö­se Stät­ten, Mu­se­en, Na­tur­re­ser­va­te; zahl­rei­che Per­sön­lich­kei­ten und Be­rühmt­hei­ten hat­ten oder ha­ben ei­nen Raum in un­se­ren Druck­zeit­schrif­ten, ei­ne Be­ru­fung zu un­be­grenz­ten Mög­lich­kei­ten, seit­dem wir sie in die di­gi­ta­le Welt und ih­ren un­end­li­chen Raum ein­brach­ten.

Auf den Sei­ten von Ex­ce­len­ci­as Tu­rísti­cas (Tou­ris­ti­sche Hö­he­punk­te) er­schie­nen die ers­ten Sei­ten der Be­richt­er­stat­tung über die Ka­ri­bik, und dar­aus ent­wi­ckel­te sich das Pro­jekt der Di­gi­tal­zeit­schrift Ca­rib­be­an News Di­gi­tal, die be­reits auf 3 400 Aus­ga­ben in Spa­nisch zu­geht, zu de­nen Ver­sio­nen auf eng­lisch, deutsch, por­tu­gie­sisch und rus­sisch hin­zu­kom­men.

Heu­te ver­fü­gen al­le er­wähn­ten Druckerzeug­nis­se über ih­re Di­gi­tal­ver­sio­nen, die im In­ter­net kos­ten­los zur Ver­fü­gung ste­hen, wor­aus das voll­kom­mens­te in­te­grier­te Sys­tem der In­for­ma­ti­on, För­de­rung, Wer­bung und des Ver­kaufs ent­stan­den ist. Wie be­reits am An­fang er­wähnt: Viel­leicht wür­den 7 305 Kurz­no­ti­zen, ei­ne für je­den Tag der 20 Jah­re von Ex­ce­len­ci­as, es er­mög­li­chen, ih­ren Bei­trag für die Tou­ris­musund Rei­se­indus­trie in der Ka­ri­bik und ganz

Jo­sé Car­los de San­tia­go, Prä­si­dent und Her­aus­ge­ber der Grup­pe Ex­ce­len­ci­as; Mo­ha­mad Fa­wzi, Ge­schäfts­füh­rer in Ku­ba von Blue Dia­mond Ho­tels & Re­sorts; Ma­nu­el Mar­re­ro, Mi­nis­ter für Tou­ris­mus Ku­bas; ein Füh­rungs­mit­glied von Blue Dia­mond Ho­tels & Re­sorts;...

Von den Web­sites www.re­vis­tasex­ce­len­ci­as.com aus ha­ben Sie Zu­gang zu al­len Me­di­en der Grup­pe Ex­ce­len­ci­as

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.