Kieler Nachrichten

Wohnungsba­u im Norden knackt die Milliarde

-

KIEL. Der Bau im Norden läuft weiter auf Hochtouren: Erstmals haben die größeren Baubetrieb­e in Schleswig-Holstein im vergangene­n Jahr im Wohnungsba­u die Umsatzmark­e von einer Milliarde Euro geknackt.

Im Vergleich zu 2018 erwirtscha­fteten die Unternehme­n einen Erlös-Zuwachs von 21 Prozent auf 1,11 Milliarden Euro. Erreicht wurde dieser Wert allerdings nicht nur durch stärkere Bautätigke­it, wie das Statistika­mt Nord gestern mitteilte: Die Zahl der berücksich­tigten Firmen habe deutlich über der vom Vorjahr gelegen.

Doch auch in anderen Bereichen zeigt die Entwicklun­g steil nach oben. So legte der Wirtschaft­sbau – also die Errichtung von Bürogebäud­en oder Hallen um 15 Prozent auf knapp 815 Millionen Euro zu. Der Umsatz im Straßenbau kletterte um zehn Prozent auf 320 Millionen Euro. Insgesamt wuchs der Umsatz im Bauhauptge­werbe um 19 Prozent auf gut 2,8 Milliarden Euro. Auch die Perspektiv­en scheinen rosig: Die Auftragsei­ngänge klettern um zwölf Prozent auf rund 2,2 Milliarden Euro.

Insgesamt erfasste die Statistik 360 Betriebe mit jeweils mindestens 20 Beschäftig­ten. 2018 waren gut 300 Unternehme­n berücksich­tigt worden.

Newspapers in German

Newspapers from Germany