Kieler Nachrichten

Wenn die Chemie nicht stimmt

Der dritte ARD-Film „Blind ermittelt“mit Philipp Hochmair in der Hauptrolle heute in der ARD

- VON TILMANN P. GANGLOFF

Ein blinder Ermittler: Das war vor zwei Jahren in der kaum noch übersichtl­ichen Schar der Fernsehkom­missare eine echte Innovation. Die vorige Woche ausgestrah­lte zweite Episode der Reihe, „Die verlorenen Seelen von Wien“, war zudem auch optisch ein Genuss; wenn sich der Freund des Ex-Polizisten auf der Suche nach Details durch die eigenen

Erinnerung­en bewegte, hob sich der Film deutlich vom üblichen TV-Krimi ab.

Diesmal geht es um die übliche Mordaufklä­rung. Und weil sich auf Eliteinter­naten zumindest im TV-Krimi grundsätzl­ich wohlstands­verwahrlos­te und bösartige Jugendlich­e tummeln, erfüllt das Drehbuch (diesmal von Don Schubert) allerlei gängige Klischees.

Hallers erster Verdächtig­er ist der Chemielehr­er, weil der den einfachste­n Zugang zu den bei der Tat verwendete­n Chemikalie­n hatte. Später konzentrie­rt er sich auf den Hausmeiste­r (Sascha Alexander Geršak). Dessen Sohn darf die Schule nur dank eines Stipendium­s besuchen; dass der zornige Junge, den Haller zwischenze­itlich ebenfalls in Visier nimmt, seinen Vater für einen „absoluten Versager“und einen „Niemand“hält, hat allerdings andere Gründe.

Weder die entspreche­nden Schauwerte noch die schönen Freundscha­ftsszenen können kaschieren, dass „Der Feuerteufe­l von Wien“bei Weitem nicht die Klasse der letzten Episode hat.

 ?? FOTO: PHILIPP BROZSEK/ARD ?? Haller (Philipp Hochmair)
FOTO: PHILIPP BROZSEK/ARD Haller (Philipp Hochmair)

Newspapers in German

Newspapers from Germany