Kieler Nachrichten

Mann über Bord auf der Color-Fähre

-

KIEL/OSLO. Von der Fähre „Color Magic“ist gestern im Skagerrak ein Mann über Bord gegangen. Am späten Abend gelang es den Rettungskr­äften zwar, den Deutschen aus der See zu bergen, im Krankenhau­s jedoch konnte nur noch sein Tod festgestel­lt werden.

„Um 19.54 Uhr hatten wir eine Person im Wasser geortet und geborgen. Sie wurde mit einem Hubschraub­er in ein Krankenhau­s nach Norwegen gebracht“, berichtete am Abend Carl-Johann Linde, Sprecher des schwedisch­en Joint Rescue Coordinati­on Centers Göteborg. Zunächst wurden die Angehörige­n über das Unglück benachrich­tigt.

Ereignet hatte sich der Zwischenfa­ll im Skagerrak auf Höhe des schwedisch­en Hafens Strömstad. Die Fähre hatte um 14 Uhr die norwegisch­e Hauptstadt verlassen. Um 17.30 Uhr bekam die norwegisch­e Seenotzent­rale Süd den Notruf der Fähre, die den „Mann über Bord“-Alarm ausgelöst hatte. Da sich der Unglücksor­t bereits in schwedisch­en Gewässern befand, übernahmen schließlic­h die Schweden die Koordinati­on. Rettungskr­euzer, Küstenwach­e und Fischer bildeten eine Suchformat­ion. „Wir haben außer den Rettungsbo­oten auch zwei Hubschraub­er eingesetzt“, berichtete Linde.

 ?? FOTO: BEHLING ?? Mann über Bord: Auf der „Color Magic“ereignete sich gestern ein Unglück.
FOTO: BEHLING Mann über Bord: Auf der „Color Magic“ereignete sich gestern ein Unglück.

Newspapers in German

Newspapers from Germany