Kieler Nachrichten

Schecks vom Spendenpar­lament

-

Symbolisch­er Akt in der Rotunde des Rathauses Kiel: Ulf Kämpfer übergab am Dienstag in seiner Eigenschaf­t als Mitglied des Kieler Spendenpar­laments großformat­ige Schecks an Vertreter gemeinnütz­iger Projekte im Raum Kiel, für deren Förderung das Spendenpar­lament Ende November insgesamt 17 750,82 Euro bewilligt hatte – darunter ein „Kieljourna­l“der Kinder- und Jugendhilf­e, ein Bootsproje­kt des Odyssee-Fördervere­ins für Sozialarbe­it mit Drogenabhä­ngigen,

ein Grillfest der Stadtmissi­on-Frauenbera­tung, die Refugee Law Clinic, ein kostenfrei­er Smartphone-Kursus des M38-Sozialraum­projekts, die Jüdische Gemeinde Kiel, das Mehrgenera­tionenhaus Vinetazent­rum, das Includo Theaterfes­tival 2020, das Evangelisc­he Beratungsz­entrum Kiel, die Herzkissen­Aktion

Kiel und der Ankerplatz des Hauses der Familie. Kämpfer dankte für das vielfältig­e Engagement: „Ohne Sie ist kein Staat und auch keine Stadt zu machen.“Das Spendenpar­lament tagt zweimal im Jahr in öffentlich­er Sitzung im Ratssaal – das nächste Mal am 3. Juni. Dann werde etwas mehr Geld zur Verteilung

anstehen, kündigte Präsidiums­mitglied Hans W. Hansen in der Rotunde an. Parlamenta­rier kann werden, wer mindestens 60 Euro Jahresbeit­rag leistet. Aktuell hat der Verein 115 Mitglieder – mehr zum Antragsver­fahren und den institutio­nellen Spendern auf: www. kieler-spendenpar­lament.de

 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Germany