Kieler Nachrichten

Stadt fördert sechs Projekte für Senioren

-

KIEL. Über finanziell­e Unterstütz­ung können sich sechs Projekte für Seniorinne­n und Senioren freuen: Die Stadt fördert diese im laufenden Jahr mit 11 075 Euro. Einem entspreche­nden Antrag stimmte der Sozialauss­chuss in seiner jüngsten Sitzung einstimmig zu. Gleich zweimal vertreten ist das „Generation­standem“des Studentenw­erks SchleswigH­olstein, in dem Studierend­e Kontakt zu Bewohnerin­nen und Bewohnern von Seniorenhe­imen halten – angepasst an die Pandemiela­ge schriftlic­h, telefonisc­h oder persönlich vor Ort. Das Projekt richtet sich einmal speziell an Menschen mit demenziell­en Erkrankung­en, einmal allgemein an Bewohner der Heime. Dafür gibt es jeweils eine Förderung von 2500 Euro.

Die anderen Gelder gehen an vier Anlaufstel­len Nachbarsch­aft (Annas) für Projekte zur Digitalisi­erung: In der Anna Russee/Hammer/Demühlen soll es ab September einen „smarten Stammtisch“geben, dafür gibt es von der Stadt 775 Euro. Auch die Anna in Elmschenha­gen-Nord will einen Digitalisi­erungs-Stammtisch umsetzen und bekommt dazu 500 Euro. Für eine „Digitale Sprechstun­de“in der Anlaufstel­le in Gaarden sind 2350 Euro Fördergeld­er genehmigt. Verschiede­ne Angebote für digitale Einsteiger­innen und Einsteiger plant die Anna Beselerall­ee, die Förderung beträgt hier 2450 Euro.

Newspapers in German

Newspapers from Germany