Le­mo­naid darf zu­cker­arm blei­ben

Koenigsbrunner Zeitung - - Wirtschaft -

Das Amt lenkt im Zu­cker-Streit ein: Der Ham­bur­ger Ge­trän­ke­her­stel­ler Le­mo­naid darf sei­ne Bio-Zi­tro­nen-Li­mo­na­de wei­ter mit ei­nem nied­ri­ge­ren Zu­cker­ge­halt von sechs Pro­zent an­bie­ten. Das Be­zirks­amt Ham­burg-Mit­te wer­de das Pro­dukt vor­erst nicht be­an­stan­den, ob­wohl die Le­bens­mit­tel-Leit­sät­ze für Li­mo­na­den ei­nen Zu­cker­ge­halt von min­des­tens sie­ben Pro­zent vor­se­hen, teil­te die Ge­sund­heits­be­hör­de mit. Se­na­to­rin Cor­ne­lia Prü­fer­Storcks (SPD) will sich nun da­für ein­set­zen, dass die Vor­ga­ben über­prüft wer­den: „Le­bens­mit­tel mit we­nig Zu­cker soll­ten nicht be­straft wer­den, son­dern der Nor­mal­fall sein.“Le­mo­naid aus dem Stadt­teil St. Pauli will „trin­kend die Welt ver­än­dern“, mischt sei­ne Li­mo aus bio­lo­gisch an­ge­bau­ten Zutaten und hat mit mehr als drei Mil­lio­nen Eu­ro Ent­wick­lungs­pro­jek­te ge­för­dert. Dass die Li­mo­na­de auch we­ni­ger Zu­cker ent­hält, wur­de nun zum Pro­blem. Denn das Amt hat­te ge­for­dert, dass der Her­stel­ler sein Ge­tränk um­be­nennt oder mehr Zu­cker hin­ein­ge­ben sol­le.

Fo­to: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Weil sich we­nig Zu­cker in die­ser Li­mo­na­de be­fin­det, be­schwer­te sich ein Amt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.