Wenn Män­ner äl­ter wer­den

Was Prinz Phi­lip von Her­bert Grö­ne­mey­er ler­nen könn­te

Koenigsbrunner Zeitung - - Erste Seite - VON STE­FAN STAHL

Augs­burg Von Ex-Kanz­ler Hel­mut Schmidt stammt die Er­kennt­nis, je­der Po­li­ti­ker se­he auf Dau­er so aus, wie er sei. Manch ei­ner sieht bei all dem Stress ziem­lich alt aus. So wer­den Schlä­fen ge­färbt, au­ßer na­tür­lich die des frü­he­ren hei­rats­freu­di­gen Po­lit-Zam­pa­nos Ger­hard Schrö­der. Und nach­dem Män­ner dank des über­bor­den­den Wa­ren­an­ge­bots von Dis­coun­tern in ih­rer evo­lu­tio­när an­ge­stamm­ten Rol­le als Jä­ger und Samm­ler nicht mehr ge­fragt sind, wer­den sie – um es exis­tenz­phi­lo­so­phisch zu sa­gen – auf ih­re Rol­le als Au­to­fah­rer zu­rück­ge­wor­fen. Die­se PS-Kom­pe­tenz soll­te mög­lichst lan­ge ge­wahrt wer­den.

In­so­fern durf­te Prinz Phi­lip das Wohl­wol­len sei­ner Ge­schlechts­ge­nos­sen ge­wiss sein, dass er noch bis 97 am Steu­er saß. Schließ­lich gilt es, ei­nen Rest an Frei­heits­gra­den zu wah­ren, wenn zu Hau­se Queen Eliz­a­beth II. das Lenk­rad all­um­fas­send in der Hand hat. In­so­fern ver­dient der Prinz­ge­mahl männ­li­che An­teil­nah­me, seit er sei­nen Füh­rer­schein nach ei­nem Un­fall und we­gen der Em­pö­rung über das Fah­ren oh­ne Si­cher­heits­gurt zu­rück­ge­ben muss­te. Jetzt hat er auch zu er­tra­gen, dass sei­ne 92-jäh­ri­ge Gat­tin ihn in Schott­land fährt. Kom­men Män­ner in die

Jah­re, for­dert ih­nen das Le­ben Groß­zü­gig­keit ge­gen­über sich und an­de­ren ab. Deutschro­cker Her­bert Grö­ne­mey­er, 62, scheint dar­in Meis­ter­schaft er­langt zu ha­ben: „Wenn ich mor­gens in den Spie­gel gu­cke, dann den­ke ich auch: war schon mal schö­ner.“Da­bei be­her­zigt er die in sei­nem Lied „Män­ner“pos­tu­lier­te Er­kennt­nis: „Män­ner ha­ben’s schwer, neh­men’s leicht.“Die Grö­ne­mey­er’sche Lo­cker­heit geht so weit, dass er, fällt ihm bei Kon­zer­ten der Text nicht ein, ab­war­tet, bis das Pu­bli­kum wei­ter­singt. Dann steigt er wie­der ein. Solch Tie­fen­ent­spannt­heit könn­te Prinz Phi­lip von Grö­ne­mey­er

ler­nen.

Fo­to: dpa

Her­bert Grö­ne­mey­er

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.