Ret­tungs­schiff nach to­tem Flücht­lings­kind be­nannt

Koenigsbrunner Zeitung - - Politik -

Das Bild ei­ner an ei­nem tür­ki­schen Strand an­ge­spül­ten Kin­der­lei­che scho­ckier­te im Sep­tem­ber 2015 die Welt – jetzt hat der Va­ter des drei­jäh­ri­gen sy­risch-kur­di­schen Flücht­lings­jun­gen ein deut­sches Ret­tungs­schiff auf den Na­men sei­nes Soh­nes ge­tauft: „Alan Kur­di“. Die Ze­re­mo­nie fand am Sonn­tag im Ha­fen von Pal­ma de Mallor­ca statt, wie die Or­ga­ni­sa­ti­on Sea-Eye mit­teil­te, der das nun um­ge­tauf­te, ehe­ma­li­ge For­schungs­schiff „Pro­fes­sor Al­brecht Penck“ge­hört. „Wir sind glück­lich dar­über, dass ein deut­sches Ret­tungs­schiff den Na­men un­se­res Jun­gen tra­gen wird. Mein Jun­ge am Strand darf nie­mals ver­ges­sen wer­den“, sag­te der Va­ter Ab­dul­lah Kur­di. Der klei­ne Alan war vor drei­ein­halb Jah­ren mit sei­nem Bru­der Gha­lib und der Mut­ter Re­ha­na Kur­di im Mit­tel­meer er­trun­ken.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.