Il­le­ga­le Au­to­ren­nen und ein nack­ter Pöbler

Die Po­li­zei hat­te es mit skur­ri­len Ein­sät­zen zu tun. Ein Mann flüch­te­te mit 100 Sa­chen durch die Stadt

Koenigsbrunner Zeitung - - Augsburg -

Viel­leicht lag es am früh­lings­haf­ten Wet­ter, viel­leicht war es nur ein ver­rück­tes Wo­chen­en­de. Die Po­li­zei je­den­falls hat­te in den letz­ten Ta­gen meh­re­re skur­ri­le Ein­sät­ze. Ran­da­lie­rer zieht sich nackt aus

Es war noch früh am Sonn­tag, als ein 36-Jäh­ri­ger am Le­on­hards­berg aus­flipp­te. Der Mann hat­te sich ge­gen 2.20 Uhr vor ei­ner Kn­ei­pe in Ge­gen­wart meh­re­rer Frau­en in den Schritt ge­fasst. Das Si­cher­heits­per­so­nal for­der­te ihn auf, da­mit auf­zu­hö­ren. Dar­auf­hin ver­lor der 36-Jäh­ri­ge die Fas­sung: Er rann­te schrei­end auf die Fahr­bahn und zog sich trotz der fros­ti­gen Tem­pe­ra­tu­ren split­ter­nackt aus. Der 36-Jäh­ri­ge war stark al­ko­ho­li­siert, ei­nen frei­wil­li­gen Ate­m­al­ko­hol­test konn­te er nicht mehr mit­ma­chen. Laut Po­li­zei wur­de er zu sei­ner ei­ge­nen Si­cher­heit in Ge­wahr­sam ge­nom­men. Fah­rer­flucht mit über 100 Sa­chen

Erst fuhr er un­si­cher, dann hat­te er es plötz­lich ei­lig: Ei­ner Zi­vil­strei­fe fiel Frei­tag­nacht ge­gen 23.20 Uhr ein schwar­zer Au­di A6 in der Haun­stet­ter Stra­ße we­gen sei­ner Fahr­wei­se auf. Doch als die Po­li­zei auf­schlie­ßen woll­te, be­schleu­nig­te der Fah­rer und flüch­te­te über die Haun­stet­ter Stra­ße – mit weit über 100 St­un­den­ki­lo­me­tern. Nach­dem er von der Rump­ler­stra­ße in die Dor­nier­stra­ße ab­ge­bo­gen war, brems­te er. So­wohl er als auch sein Bei­fah­rer spran­gen aus dem noch rol­len­den Fahr­zeug und flüch­te­ten in ver­schie­de­ne Rich­tun­gen.

Der Pkw roll­te laut Po­li­zei un­kon­trol­liert wei­ter und stieß ge­gen ei­nen Be­ton­pol­ler, der aus der Ver­an­ke­rung ge­ris­sen wur­de. Die Be­am­ten nah­men zu Fuß die Ver­fol­gung des Fah­rers auf und sa­hen ihn in ein Mehr­par­tei­en­haus im Uni­vier­tel flüch­ten. Er­mitt­lun­gen er­ga­ben, dass es sich um ei­nen 42-jäh­ri­gen Mann aus dem Uni­vier­tel han­delt. Er hat kei­nen Füh­rer­schein, das Au­to war auf sei­ne Ehe­frau zu­ge­las­sen. Der Au­di A6 wies am Fahr­zeug­heck so­wie am hin­te­ren rech­ten Rei­fen Un­fall­schä­den auf, die laut Po­li­zei nicht mit dem Zu­sam­men­stoß mit dem Be­ton­pol­ler in Ein­klang zu brin­gen sind. Hin­wei­se un­ter 0821/323-2710. Au­to­ren­nen mit­ten in Augs­burg

Der 3er BMW be­schleu­nig­te mit quiet­schen­den Rei­fen. Was der Fah­rer nicht be­merk­te war, dass er da­bei ei­ner Po­li­zei­strei­fe auf­fiel. Es war am Sonn­tag ge­gen 2.10 Uhr, als der BMW-Fah­rer in der Hein­rich­von-Buz-Stra­ße in Rich­tung Se­bas­ti­an­stra­ße los­ras­te. Da­bei er­reich­te das Au­to laut Po­li­zei ei­ne Ge­schwin­dig­keit von rund 100 St­un­den­ki­lo­me­tern. An der Kreu­zung Se­bas­ti­an­stra­ße und Stadt­bach­stra­ße lie­fer­te sich der Fah­rer ein Ren­nen mit ei­nem ne­ben ihm ste­hen­den Au­to.

Bei­de Pkw be­schleu­nig­ten laut Po­li­zei mit Voll­gas und bo­gen auf die Stadt­bach­stra­ße nach Lech­hau­sen ab. Kurz dar­auf konn­te die Po­li­zei den BMW an­hal­ten. Am Steu­er saß ein 20-Jäh­ri­ger, der als Be­grün­dung für sein Fahr­ver­hal­ten an­gab, vom an­de­ren Fah­rer pro­vo­ziert wor­den zu sein. Der zwei­te Wa­gen fuhr in Rich­tung Lech­hau­sen da­von. Die Ein­satz­kräf­te nah­men mit der Staats­an­walt­schaft Augs­burg auf, die die Be­schlag­nah­mung des BMW an­ord­ne­te. Wer et­was von mit­be­kom­men hat, kann sich un­ter 0821/323-2110 mel­den. Streit vor dem Fast-Food-Re­stau­rant

Sie woll­ten sich ei­nen Bur­ger ho­len, statt­des­sen wur­den sie an­ge­pö­belt: Ein 38-jäh­ri­ger Mann be­läs­tig­te am Frei­tag ge­gen 20.30 Uhr Kun­den ei­nes Fast-Food-Lo­kals am Kö­nigs­platz. Ei­ne 53-jäh­ri­ge An­ge­stell­te for­der­te den Mann des­halb auf, den Ein­gangs­be­reich zu ver­las­sen. Dies woll­te er nicht ak­zep­tie­ren: Er schlug der Frau mit der Faust ge­gen den Ober­kör­per und flüch­te­te. Po­li­zei­be­am­te spür­ten den Be­schul­dig­ten ge­gen 21.15 Uhr in der Kon­rad-Ade­nau­er-Al­lee auf. Wäh­rend sie sei­ne Per­so­na­li­en auf­nah­men, spuck­te der Be­schul­dig­te ei­nem vor­bei­kom­men­den Ju­gend­li­chen auf die Ja­cke. Den­noch durf­te der nur leicht al­ko­ho­li­sier­te Mann sei­nen Weg zu­nächst fort­set­zen. Ei­ni­ge Stun­den spä­ter ging ge­gen 4.30 Uhr bei der Po­li­zei die Mit­tei­lung über ei­nen ran­da­lie­ren­den Mann in der Ma­xi­mi­li­an­stra­ße ein. Es hieß, er zer­schnei­de mit ei­nem ab­ge­bro­che­nen Fla­schen­hals die Hül­le ei­nes Son­nen­schirms und schla­ge auf ein ge­park­tes Au­to ein. Vor Ort stell­te die Po­li­zei fest, dass es sich um den 38-Jäh­ri­gen han­del­te. Um wei­te­re Straf­ta­ten zu ver­hin­dern, wur­de er in Ge­wahr­sam ge­nom­men. Er muss sich we­gen Kör­per­ver­let­zung, Be­lei­di­gung so­wie Sach­be­schä­di­gung ver­ant­wor­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.