We­spe­nalarm!

Kruschelpost - - NACHRLCHTE­N -

Ob beim Gril­len im Gar­ten oder beim Eis­es­sen in der Stadt: Kaum isst man drau­ßen et­was, kom­men der­zeit We­spen an­ge­schwirrt und wol­len mit­es­sen. Ex­per­ten sa­gen, dass es in die­sem Jahr be­son­ders vie­le We­spen gibt, weil das Früh­jahr sehr tro­cken und warm war – idea­le Le­bens­be­din­gun­gen für die In­sek­ten. Im Früh­jahr und Früh­som­mer er­näh­ren sich die We­spen vor al­lem von Blü­ten­nek­tar. Da­von gibt es im Au­gust, wenn das En­de des Som­mers naht, nicht mehr so viel. Des­halb su­chen die We­spen an­de­re Nah­rungs­quel­len und lan­den bei uns auf dem Ess­tisch. Wer un­ge­stört drau­ßen es­sen will, soll­te Duft­ker­zen auf­stel­len oder rei­fe Trau­ben oder Ba­na­nen hin­le­gen, um die We­spen dort­hin zu lo­cken. (ef)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.