Eis in der Ark­tis schmilzt

Kruschelpost - - NACHRLCHTE­N - Von Eva Fauth

NORD­POL

Ex­per­ten fürch­ten Fol­gen für Tie­re und Men­schen

Das ewi­ge Eis – so wird der Nord­pol bis­her ge­nannt.denn auch im Som­mer gab es dort im­mer ei­ne ge­schlos­se­ne Eis­de­cke. Jetzt ha­ben For­scher be­ob­ach­tet, dass selbst das dicks­te und äl­tes­te Eis in der Ark­tis schmilzt und aus­ein­an­der­bricht. Auf dem Meer vor der In­sel Grön­land wur­de ein rie­si­ges Loch im Eis ent­deckt.

Bis­lang gin­gen For­scher da­von aus, dass der Nord­pol ab dem Jahr 2030 oder 2040 im Som­mer eis­frei sein könn­te, nun fürch­ten sie, das könn­te schon frü­her pas­sie­ren.

Die­se Eis­schmel­ze kann das Le­ben für Men­schen und Tie­re ver­än­dern. Ganz be­son­ders schlimm wä­re das zum Bei­spiel für die Eis­bä­ren. Sie le­ben vor al­lem auf dem Pack­eis. Das sind gro­ße Eis­schol­len, die übers Meer trei­ben und auf de­nen sie mit ih­rem wei­ßen Fell gut ge­tarnt sind und so gut Rob­ben ja­gen kön­nen. Schmel­zen die Schol­len, müs­sen die Eis­bä­ren aufs Fest­land aus­wei­chen. Dort wä­re das Ja­gen für sie viel schwie­ri­ger. Ex­per­ten fürch­ten, die Eis­bä­ren könn­ten ei­nes Ta­ges auss­ter­ben.

Auch das Kli­ma kann sich durch die Eis­schmel­ze ver­än­dern und so wird auch für uns spür­bar, was ge­ra­de in der Ark­tis pas­siert. Zum Bei­spiel kann das Wet­ter ex­tre­mer wer­den und es könn­te mehr hei­ße­re Som­mer ge­ben, so wie in die­sem Jahr.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.