In der Not­auf­nah­me

Kruschelpost - - KRU5SCTHOE­PL-TBHEEL MDLAR -

Au­to­un­fall

Was pas­sie­ren kann: Es gibt ei­nen

Fahr­rad, oder ein Kind stürzt mit dem

hat je­mand bricht sich ein Bein oder ei­ne Herz­er­kran­kung. Bei schlim­men

der Ver­let­zun­gen oder Krank­hei­ten saust

Not­arzt in ei­nem spe­zi­el­len Ret­tungs­wa­gen mit dem Pa­ti­en­ten ins Lu­kas­kran­ken­haus.

sei­nen Weg Er bahnt sich mit Si­re­ne und Blau­licht

vor. Da war­ten und fährt di­rekt in der Not­auf­nah­me

Pfle­ger auf den Ärz­te, Kran­ken­schwes­tern und

wer­den Pa­ti­en­ten, der ja ganz schnell ver­sorgt

der Arzt: muss. Wenn ihm ge­hol­fen ist, ent­schei­det

wie wird ihm Auf wel­che Sta­ti­on wird er ver­legt,

selbst gibt wei­ter ge­hol­fen? In der Not­auf­nah­me

Be­hand­lungs­räu­me. es kei­ne Zim­mer, da­für 18

er ist Ei­ner da­von heißt „Schock­raum“, für schwerst­ver­letz­te Men­schen et­wa nach ei­nem Ver­kehrs­un­fall re­ser­viert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.