War­um heißt es Esels­ohr?

Kruschelpost - - MONSTERSTARK -

Wenn ei­ne Sei­te in ei­nem Buch ge­knickt ist, nennt man das Esels­ohr. War­um weiß nie­mand ganz ge­nau.vie­le ver­mu­ten,es hat da­mit zu tun, dass der Esel auch ein Schimpf­wort ist. Wer al­so Ecken im Buch um­knickt, als Le­se­zei­chen zum Bei­spiel, ver­hält sich wie ein Esel. An­de­re mei­nen, das ge­knick­te Pa­pier äh­nelt von der Form her ei­nem Ohr. Esel ha­ben nach hin­ten ge­bo­ge­ne Oh­ren – ein biss­chen wie wenn Pa­pier nach hin­ten ge­bo­gen wird. Im Eng­li­schen sagt man zu Esels­ohr üb­ri­gens „dog ear“, Hun­de­ohr. Hun­de ha­ben oft ge­knick­te Oh­ren, das wür­de pas­sen. (ef) Li­nus

Brenner (9

Jah­re)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.