Welt­kreb­s­tag in­for­miert über Krank­heit

Kruschelpost - - NACHRLCHTE­N -

Vor der Krank­heit Krebs ha­ben vie­le Angst. Das ist des­halb so, weil man bis jetzt nicht ge­nau weiß, was die Krank­heit aus­löst. Et­wa 500000 Men­schen er­kran­ken je­des Jahr dar­an und lei­der kön­nen nicht al­le ge­heilt wer­den. Um auf die­se Krank­heit auf­merk­sam zu ma­chen, gibt es je­des Jahr am 4. Fe­bru­ar den Welt­kreb­s­tag.

Doch was pas­siert ei­gent­lich, wenn ein Mensch Krebs hat? Bei der Krank­heit Krebs ver­än­dern sich be­stimm­te Zel­len im Kö­per – sie wer­den krank und zer­stö­ren au­ßer­dem ge­sun­de Zel­len. Die Zel­len sind klei­ne Tei­le, aus de­nen un­ser Kör­per be­steht und sie sind le­bens­wich­tig. Wenn al­so vie­le Zel­len krank oder zer­stört sind, kön­nen wir nicht mehr wei­ter­le­ben. Des­halb ist es wich­tig, kran­ke Krebs­zel­len so früh wie mög­lich zu ent­de­cken und sie zu be­kämp­fen.denn: Je frü­her Krebs ent­deckt wird, des­to bes­ser kann er be­han­delt wer­den. Au­ßer­dem gibt es im­mer bes­se­re Mög­lich­kei­ten, die Krank­heit zu be­kämp­fen. Am Welt­kreb­s­tag wird im Fern­se­hen und in der Zei­tung viel über die Krank­heit be­rich­tet. Es wird er­klärt, wie Ärz­te die Krank­heit be­han­deln und es gibt Tipps, was man tun kann, um Krebs zu ver­mei­den, zum Bei­spiel sich mit Son­nen­schutz ein­cre­men, um kei­nen Son­nen­brand zu krie­gen. Das er­höht näm­lich das Ri­si­ko, Haut­krebs zu be­kom­men. (kp)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.