Glet­scher schmel­zen

Kruschelpost - - NACHRLCHTE­N - Von Eva Fauth

Bei Hit­ze­wel­le in Grön­land schmilzt in die­sem Som­mer sehr viel Eis

Grön­land ist die größ­te In­sel der Welt. Sie liegt ziem­lich na­he am Nord­pol, des­halb ist es dort meist sehr kalt und der größ­te Teil der In­sel ist mit Schnee und Eis be­deckt. Doch in die­sem Som­mer sorgt ei­ne Hit­ze­wel­le in Grön­land für un­ge­wöhn­lich ho­he Tem­pe­ra­tu­ren – En­de Ju­li wur­den dort an ei­nem Tag über 20 Grad ge­mes­sen.

Des­halb schmilzt dort ge­ra­de sehr viel Eis. Auch die gi­gan­tisch gro­ßen Glet­scher, die es in Grön­land gibt, schmel­zen da­hin. For­scher sa­gen, dass al­lein an dem hei­ßes­ten Tag des Jah­res zehn Mil­li­ar­den Ton­nen Eis ge­schmol­zen sind und war­nen vor den Fol­gen.

Wenn Eis schmilzt, wird es zu Was­ser, das ins Meer fließt. Da­durch steigt der Mee­res­spie­gel an. Schon bald könn­ten Küs­ten­re­gio­nen oder In­seln über­schwemmt wer­den, so­dass dort kei­ne Men­schen und Tie­re mehr le­ben kön­nen.

Als Ur­sa­che für die Eis­schmel­ze se­hen Ex­per­ten den Kli­ma­wan­del, der da­für sorgt, dass es im­mer wär­mer wird. Sie sa­gen, dass es ex­tre­me Hit­ze­wel­len in den nächs­ten Jah­ren öf­ter ge­ben wird und esauch­bei­uns­noch­hei­ßer wer­den könn­te, wie in die­sem Som­mer.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.