Wo wur­de der Dö­ner er­fun­den?

Kruschelpost - - MONSTERSTA­RK -

Vor et­wa 200 Jah­ren hat­ten zwei Kö­che in der Tür­kei ei­ne Idee: Sie spieß­ten Lamm- und Ham­mel­fleisch auf und brut­zel­ten es an ei­nem senk­rech­ten Grill. Das Ge­richt er­hielt den Na­men Dö­ner Ke­bab, was über­setzt „dre­hen­der Bra­ten“be­deu­tet. Ser­viert wur­de das Fleisch ur­sprüng­lich auf ei­nem Tel­ler. Die ers­ten Dö­ner in Deutsch­land gab es vor mehr als 40 Jah­ren in Ber­lin. Heu­te wird das Fleisch meist mit Sa­lat, Zwie­beln und So­ße in ei­nem Fla­den­brot ge­ges­sen. In der Tür­kei schme­cken Dö­ner an­ders. Dort gibt es Pom­mes und Pe­pe­ro­ni zum Dö­ner­fleisch. (ef) Pau­la

Heg­ner (11

Jah­re)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.