LWainll­dof­kro­am­um­de­an­zu­mal Es wa­ren ein­mal Tie­re & Tier­chen

Da­zu­mal leb­ten die Men­schen auf engs­tem Raum mit al­ler­lei Krea­tu­ren zu­sam­men. Nicht al­le gal­ten als nütz­lich – man­che wä­re man ger­ne los­ge­we­sen.

Landfrau - - INHALT - TEXT: DOREA DAU­NER • FOTOS: ERICA GUILANE-NACHEZ/FO­TO­LIA.COM U.A.

VOGELFREIE HÜH­NER WAS DARF’S DENN SEIN, PFER­DE ODER OCHSEN? Tie­re zu ver­kau­fen

Wie die Be­sen­bin­der, die über Land zo­gen und ih­re Pro­duk­te feil­bo­ten, so wa­ren auch Hun­de- und Kat­zen­händ­ler zu Fuß oder mit ei­nem Kar­ren un­ter­wegs, um sie den rei­chen Bau­ern zum Kauf an­zu­bie­ten. Ein Hund er­füll­te da­mals wie heu­te oft die Auf­ga­be ei­nes auf­merk­sa­men Wäch­ters. Kat­zen hat­ten eben­falls ei­nen fes­ten Job ...

Zu­min­dest die Hühner dürf­ten es im Durch­schnitt frü­her bes­ser ge­habt ha­ben. Lan­ge vor der Kä­fig­hal­tung war der Hof ihr an­ge­stamm­tes Re­vier. Die schwe­re Ar­beit auf dem Acker er­le­dig­te man vor der Er­fin­dung des Tre­ckers von Hand oder mit Hil­fe von...

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.