Voll ver­teigt – das Grund­re­zept

Landhaus Living - - SELBST GEMACHT -

Was tun mit den Zu­ta­ten? Ganz ein­fach: mi­schen, ge­hen las­sen, auf­zie­hen, ge­hen las­sen, for­men, ge­hen las­sen, ba­cken. Die Ab­fol­ge der Ar­beits­schrit­te ist in fast je­dem Re­zept gleich. Des­halb se­hen die Re­zep­te äu­ßerst pu­ris­tisch aus. Nur hin und wie­der gibt es Aus­nah­men, die di­rekt bei dem je­wei­li­gen Re­zept be­schrie­ben wer­den. Möch­ten Sie mehr als nur ein Brot ba­cken, emp­fiehlt sich die Ver­wen­dung ei­ner Teig­wan­ne. Dort pas­sen je nach Grö­ße zwi­schen 2 und 5 Ki­lo­gramm Teig hin­ein.

Schritt 1 Die He­fe ab­wie­gen oder ab­mes­sen. Ei­ne ent­spre­chen­de Vor­la­ge fin­den Sie im Buch (sie­he Buch­tipp Sei­te 107). Al­le an­de­ren Zu­ta­ten mit der Waa­ge ab­wie­gen, auch das Was­ser. Da­von ei­nen Schluck ab­neh­men (zum Bei­spiel 20 g) und die He­fe dar­in auf­lö­sen. Im rest­li­chen Was­ser die an­de­ren lös­li­chen Zu­ta­ten wie Salz, Zu­cker oder Ho­nig ver­rüh­ren.

Schritt 2 In die Teig­schüs­sel zu­erst das Salz­was­ser ge­ben, dann die Meh­le und die wei­te­ren Zu­ta­ten hin­zu­fü­gen. Zum Schluss das He­fe­was­ser da­zu­schüt­ten. Schritt 3 Mit ei­ner Hand die Schüs­sel fest­hal­ten, mit der an­de­ren Hand die Zu­ta­ten so lan­ge ver­mi­schen, bis ei­ne ein­heit­li­che Teig­mas­se ent­stan­den ist. Der Teig klebt in den meis­ten Re­zep­ten. Die Tei­g­res­te am Schüs­sel­rand zu­sam­men­krat­zen und zum Teig­bal­len hin­zu­ge­ben. Die Schüs­sel mit ei­nem De­ckel, mit Fo­lie oder ei­ner Ab­deck­hau­be zu­de­cken. Die Tei­go­ber­flä­che soll­te feucht blei­ben.

Schritt 4 Der Teig ruht nun et­wa 24 St­un­den bei Raum­tem­pe­ra­tur (18–20 Grad). Bild 4 zeigt den Teig­zu­stand nach et­wa 8 St­un­den. Schritt 5

Nach et­wa 8 und 16 St­un­den wird der Teig aufgezogen, al­so ge­dehnt und ge­fal­tet. Der Teig wird von al­len Sei­ten nach­ein­an­der in die Län­ge ge­zo­gen und wie­der über sich selbst ge­schla­gen. Schritt 6 Der rei­fe Teig nach et­wa 24 St­un­den Ru­he­zeit.

Schritt 7 Den Teig mit der Teig­kar­te scho­nend auf die be­mehl­te Ar­beits­flä­che ge­ben.

Schritt 8 Oder den Teig aus der ge­öl­ten Teig­wan­ne auf die Ar­beits­flä­che kip­pen. Schritt 9 Brot nach Re­zept for­men.

Schritt 10 Brot­teig­lin­ge rei­fen über Kopf (an­ders­her­um, als sie spä­ter ge­ba­cken wer­den) in ei­ner mit ei­nem Tuch aus­ge­leg­ten Schüs­sel.

Schritt 12 Nach 1 St­un­de Rei­fe­zeit bei Raum­tem­pe­ra­tur kommt der auf­ge­gan­ge­ne Teig­ling in den hei­ßen Topf und wird ge­ba­cken. Schritt 13 + 14 Den Teig­ling ent­we­der mit Back­pa­pier in den Topf he­ben

Schritt 11 Bröt­chenteig­lin­ge rei­fen eben­falls über Kopf in ei­nem be­mehl­ten Tuch. In der Zwi­schen­zeit wird der Ofen bei Ober-/Un­ter­hit­ze auf 250 Grad vor­ge­heizt, ent­we­der mit Blechen oder mit ei­nem Guss­ei­sen­topf. oder di­rekt aus der Schüs­sel oder dem Gär­korb hin­ein­fal­len las­sen.

Schritt 15 Bröt­chenteig­lin­ge auf das hei­ße Blech ge­ben. Den Ofen so­fort auf die Aus­back­tem­pe­ra­tur (meist 230 Grad) her­un­ter­schal­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.