Hä­kel­le­xi­kon

Landhaus Living - - Slaelnbdsht Äguesmear Cht -

Garn

Grund­sätz­lich lässt es sich mit je­dem Garn hä­keln. Die Wahl hängt ganz vom je­wei­li­gen Hä­kel­pro­jekt ab. 100 % Baum­wol­le eig­net sich vor al­lem für Ta­schen, Tep­pi­che oder Topf­lap­pen. Schur- oder Me­ri­no­wol­le wird häu­fig für Win­ter­klei­dung oder Ac­ces­soires für die kal­te Jah­res­zeit ver­wen­det. Hä­kel­de­cken und Kis­sen­hül­len kann man auch mit Po­ly­fa­sern her­stel­len.

Hä­kel­na­del

Die Wahl der rich­ti­gen Hä­kel­na­del rich­tet sich im­mer nach dem ver­wen­de­ten Garn. Fast je­des Garn ist mit ei­ner Ban­de­ro­le um­wi­ckelt. Dar­auf ist an­ge­ge­ben, wel­che Hä­kel­na­del­grö­ße sich am bes­ten eig­net. Die Zahl auf der Hä­kel­na­del ent­spricht nor­ma­ler­wei­se der Di­cke in Mil­li­me­ter. Bei Hä­kel­na­deln aus den USA kön­nen die An­ga­ben va­ri­ie­ren. Je klei­ner die Hä­kel­na­del ist, des­to klei­ner se­hen hin­ter­her die Ma­schen aus.

Luft­ma­sche

Bei­na­he je­des Hä­kel­pro­jekt be­ginnt mit ei­ner Luft­ma­sche. Ei­ne Rei­he aus Luft­ma­schen ist meist die ers­te Rei­he des ge­hä­kel­ten Teils. Für ei­ne Luft­ma­sche wird der Fa­den durch die be­reits auf der Na­del lie­gen­de

Sch­lin­ge ge­holt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.